Georg Krümpelmann verabschiedet Berger feierten Gemeindefest an der Lutherkirche

Von Maria Kohrmann-Unfeld

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


mkun Berge. Spiel und Spaß für Kinder und Erwachsene – Musikalische „Schmankerl“, Kaffee, Kuchen und allerlei Kurzweil – mit diesen Worten luden die Organisatoren zum Gemeindefest an der Lutherkirche ein. Sie hatten nicht zu viel versprochen. Für jede Altersgruppe gab es ein Programm.

Das Fest begann mit einem fröhlichen Familiengottesdienst unter der Leitung von Pastor Jürgen Loharens. Er freute sich, neben den Gläubigen des Kooperationsraums Menslage und Bippen auch die neue Pastorin Katrin Seelenbinder aus Menslage begrüßen zu dürfen. Anlässlich der Bildung es Kooperationsraumes vor zwei Jahren habe das Motto „Wir sitzen alle in einem Boot“ geheißen. Inzwischen hätten alle Beteiligten Erfahrungen in der Zusammenarbeit gesammelt und festgestellt, dass es weitergehe in Bippen, Berge und Menslage, betonte Jürgen Loharens und lobte die gute Arbeit des Kirchenvorstandes. Mit ihrem Lied „Wir feiern heut ein Fest“ eroberten dann die kleinen Sänger der Kindertagesstätte Leuchtturm die Herzen der Kirchenbesucher.

Was ist wichtig?

„Stellen Sie sich vor, Sie sind eingeladen und möchten gar nicht hingehen“, ging anschließend Schuldiakon Johannes Kuhnert-Kohlmeyer in seiner Predigt auf den Lesungstext „Viele sind geladen und keiner ist gekommen“ ein. Er skizzierte die Verhaltensweisen und Ausreden , die in solchen Fällen oft greifen, um abschließend zu betonen, dass die Menschen lernen müssten zu unterscheiden, was wirklich wichtig ist und was nicht, sonst verpassten sie das Leben.

Mitgestaltet wurde der Familiengottesdienst von Astrid Wolke-Dieker an der Orgel vom Kirchenchor unter der Leitung von Tatjana Troffmann und vom Posaunenchor unter der Leitung von Melanie Böggemann.

Friedhofsgärtner verabschiedet

Der Kirchenvorstandsvorsitzende Bernd Diekherbers bedankte sich bei allen, allen ehrenamtlichen Helfern. „Ohne eure Unterstützung würde solch ein Fest nicht gelingen“, betonte. Überdies ehrte Bernd Diekherbers den langjährige Friedhofsgärtner Gerd Krümpelmann, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen abgegeben hat. „Du hattest so viel Arbeit, dass wir jetzt gleich zwei neue Leute für dich eingestellt haben“, meinte er augenzwinkernd.

Dann war erst einmal Kaffeezeit. Zudem nahm der Chor der Grundschule Berge Aufstellung und erfreute die Zuhörer mit einem „Boogie-Woogy“ und „Mathilda die Schnecke“ – begleitet von Thomas Brzakalik am Akkordeon. Der dirigierte später auch den Männergesangsverein, der am späten Nachmittag ebenfalls einen Auftritt hatte. Großen Spaß hatten die Kinder auf der Hüpfburg und bei der Schatzsuche im Sandkasten. Beim Kinderschminken entstanden zudem wunderschöne Kunstwerke.

Lippentraining mit Posauen-Mundstücken

Wer wollte, konnte außerdem einen Blick in die Kinderkrippe Sonnenschein werfen. Hier gab es frische Waffeln, und auf der Wiese nebenan war Ponyreiten angesagt. Melanie Böggemann wiederum warb für neue Mitglieder im Posaunenchor und bot ein Lippentraining mit Posaunen-Mundstücken an.

Diakon Johannes Kuhnert-Kohlmeyer veranstaltete gemeinsam mit den Konfirmanden eine Mitmach-Rallye rund um die Kirche mit der Aussicht, schöne Preise zu gewinnen. „Es geht darum, Konfirmanden nicht nur zu unterrichten, sondern sie in Gottesdienste und konfirmandenübergreifende Jugendarbeit einzubinden“, betonte der Diakon. An den einzelnen Stationen konnten die Kinder unter anderem Dosenwerfen und Sackhüpfen Fadenspiele und Knobeln gehörten ebenfalls zum Rahmenprogramm. Und weiter: „Gott hat uns seine Welt geschenkt“, so hieß eine Mitmach-Geschichte für Kinder in der Lutherkirche.

Choreografie selbst einstudiert

Im Quiz „Rund um unsere Lutherkirche“ gab ein eine Reihe von kniffeligen Fragen für die Erwachsenen zu lösen. Eine Gruppe von sechs netten Frauen kam bei den Fragen nach den Namen der drei Kirchenglocken oder der Anzahl der Gemeindemitglieder ins Grübeln. Unterbrochen wurden sie dabei von den anmutigen Darbietungen der beiden Tanzgruppen „Minis“ und „Teenies“ unter der Leitung von Melina von Dreele. Viel Spaß am Tanzen hatten auch die „Beat Shakers“ unter der Leitung von Saskia Köster, die ihre Choreografie während der Trainingseinheiten selbst erarbeiten. Sie ernteten großen Applaus vom Publikum.

Der Posaunenchor Berge/Bippen und der Männergesangsverein bereicherten das bunte Rahmenprogramm. Mit einer kurzen Abschlussandacht ging das schöne Fest zu Ende.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN