Treffen nach 40 Jahren Als der SV Hollenstede den Meistertitel holte

Von Maria Kohrmann-Unfeld

Die Hollensteder Meistermannschaft mit ihren Partnerinnen. Der ehemalige Spielertrainer Franz-Josef Schumacher hält die Tafel mit den Namen des Teams (Zweiter von links). Foto: Maria Kohrmann-Unfeld.Die Hollensteder Meistermannschaft mit ihren Partnerinnen. Der ehemalige Spielertrainer Franz-Josef Schumacher hält die Tafel mit den Namen des Teams (Zweiter von links). Foto: Maria Kohrmann-Unfeld.

mkun Hollenstede. Der erste Weltmeistertitel der Fußballnationalmannschaft versetzte ganz Deutschland in einen Freudentaummel. Ähnliche Euphorie herrschte im kleinen Hollenstede, als am Ende der Saison 1977/78 der SV im Entscheidungsspiel gegen Bippen II mit 5:0 die Meisterschaft errang. Dieses Ereignis jährte sich nun zum 40. Mal – Grund genug für den damaligen Spielertrainer Franz-Josef Schumacher, alle Fußballer, Betreuer von einst sowie die damaligen Vorstandsmitglieder einzuladen.

In seiner Begrüßung erinnerte Franz-Josef Schumacher zunächst an die verstorbenen Spieler und an die Vorstandsmitglieder Bernhard Schulting, Hugo Geers und Friedhelm Hammes. Nach einem Kaffeetrinken veranstaltete er ein Kickerturnier und ein Quiz mit speziellen Fragen zum SV Hollenstede. Im Vorfeld hatte er sämtliche Spielberichte aus den Jahren 1977 bis 1980 gesichtet, die er im Laufe der Jahrzehnte archivierte. Sieger des Wettbewerbs wurde Meinhard Johannemann, der freudestrahlend den ersten Preis, eine Holztafel mit den Namen der legendären Meistermannschaft, entgegennahm, die bis dato im Wohnzimmer des Vereinswirts Bernhard Johannemann hing.

Viele junge Spieler im Team

„Bereits gut zehn Jahre nach der Gründung des Sportvereins im Jahr 1965 holten sich die Hollensteder den Meistertitel“, erinnert sich der damalige Spielertrainer stolz. Zuvor hatte er selbst als Spielmacher in Schwagstorf in der Bezirksklasse die Meisterschaft errungen und konnte dann gleich zweimal hintereinander große Erfolge als Trainer in Hollenstede verbuchen, wie die Meisterschaft in der Saison 1977/78 und 1978/79 sowie 1983 den Aufstieg in die Kreisliga. „Die Mannschaft bestand damals aus jungen Spielern. Lediglich Ernst Richter, Meinhard Johannemann und Alfons Rolfes waren routinierte Fußballer“, so Schumacher. Torschützen im Entscheidungsspiel waren damals Peter Hülsmann (2 Tore) und Theo Tholemeyer. (3 Tore).

Den Laternenpfahl hochgeklettert

Die große Siegesfeier fand beim Vereinswirt Johannemann statt. Fans hatten für ihre Meistermannschaft gekränzt. „Reinhard Niemann kletterte sogar ohne jegliche Hilfsmittel auf einen Laternenpfahl, um dort ein Transparent mit der Aufschrift „Hollenstede grüßt den Meister“ anzubringen“, erinnert sich Werner Hümmeler. Einzelheiten über den weiteren Verlauf der Meisterschaftsfeier sind nicht überliefert.

Am Abend versorgte Helmut Röwer die Gäste mit Spezialitäten vom Grill. Die Stimmung war ausgezeichnet. Viele Erinnerungen wurden ausgetauscht und Fotos angesehen. Großen Spaß hatten die Jubiläumsfußballer beim „Stiefeltrinken“, das während der Siegesfeier vor 40 Jahren großes Vergnügen bereitete.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN