Auch wegen der Hitze HpH-Kinderzentrum in Fürstenau erst Ende Oktober bezugsfertig

Von Jürgen Ackmann

Das HpH-Kinderzentrum in Fürstenau wird erst Ende Oktober bezugsfertig sein. Foto: Jürgen AckmannDas HpH-Kinderzentrum in Fürstenau wird erst Ende Oktober bezugsfertig sein. Foto: Jürgen Ackmann

Fürstenau. Die Fertigstellung des neuen HpH-Kinderzentrums an der Straße „Am Gültum“ in Fürstenau verzögert sich erneut. Ging die erste Verzögerung Anfang des Jahres mit der lang anhaltenden Kälte einher, so ist es nun die große Hitze, den Firmen zu schaffen macht – von einem Wetterextrem zum nächsten.

Ursprünglich war nach dem Spatenstich Anfang Dezember 2017 vorgesehen, das Kinderzentrum im August in Betrieb zu nehmen. Anfang 2018 zeihnete sich wegen der Kälte dann ab, dass dieser Termin nicht zu halten war. Neuer Termin für die Fertigstellung: Ende September. Aber auch dieser Zeitplan lässt sich nicht mehr halten, wie Thomas Wagener von der Stadtverwaltung am Dienstag auf Nachfrage mitteilte. Realistisch betrachtet sei der Bezug des Kinderzentrums nun erst Ende Oktober möglich.

Handwerker fangen früher an

Das sei zwar Schade, lasse sich aber derzeit nicht ändern. Zum einen mache den Handwerker – insbesondere auch den Dachdeckern – seit Wochen die große Hitze zu schaffen. Sie könnten gegenwärtig nicht zu den normalen Zeiten arbeiten und fingen früher an. Zum anderen sei es gegenwärtig generell schwierig, überhaupt Handwerk zu bekommen, so Thomas Wagner.

Voll im Plan befindet sich hingegen die Kostenkalkulation. Die Stadtverwaltung hat hier eine Summe von 1,8 Millionen Euro eingeplant. „Wir werden unter dieser Summe bleiben“, freute sich Thomas Wagener.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN