Eröffnung im November geplant Bauarbeiten für Lidl-Markt in Fürstenau gehen voran

Von Jürgen Schwietert

Die Bauarbeiten für den neuen Lidl-Markt in Fürstenau machen Fortschritte. Foto: Jürgen SchwietertDie Bauarbeiten für den neuen Lidl-Markt in Fürstenau machen Fortschritte. Foto: Jürgen Schwietert

Fürstenau. Fleißig gearbeitet wird derzeit auf der Baustelle an der Fröhlkingstraße in Fürstenau. Hier entsteht auf 1100 Quadratmetern Fläche ein Lidl-Markt. Ab dem 22. November können die Kunden hier voraussichtlich einkaufen.

Der komplette Abriss des ehemaligen Philipps-Gebäudes war schnell abgesschlossen, die Schuttberge türmten sich. Inzwischen ist eine neue Bodenplatte gelegt, die ersten Mauern stehen. Das Gebäude wird im Gegensatz zur alten Bebauung quer zur Bundesstraße erstellt. Es ist von dieser Straße ebenso erreichbar wie vom Robert Bosch-Ring. Mit 92 Parkplätzen sorgt Lidl dafür, das es hier nicht zum Stau kommt.

„Wir freuen uns, im Herbst unseren Kunden eine moderne und großzügige Einkaufsfläche zur Verfügung stellen zu können“, sagte Bodo Konway, Prokurist der Firma Lidl. Den Kunden erwarteten hell und übersichtlich gestaltete Gänge.

Der derzeitige Markt an der Werner-von-Siemens-Straße 1 im Aue-Center mit einer Fläche von etwa 800 Quadratmetern war Lidl zu klein geworden. Hier zeichnet sich nun eine Nachfolgelösung ab. Ein Möbel- und Bettenwarenanbieter wird dort möglicherweise einziehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN