Unterlagen liegen in Fürstenau aus Einwände zum Grafelder Naturschutzgebiet „Hahnenmoor“ bis zum 27. Juli

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Naturschutzgebiet Hahnenmoor in Grafeld und Herzlake muss nach den FFH-Kritieren der EU neu ausgewiesen werden. Stellungnahmen dazu können noch bis zum 27. Juli 2018 abgegeben werden.  Foto: Klemens MehmannDas Naturschutzgebiet Hahnenmoor in Grafeld und Herzlake muss nach den FFH-Kritieren der EU neu ausgewiesen werden. Stellungnahmen dazu können noch bis zum 27. Juli 2018 abgegeben werden. Foto: Klemens Mehmann

Berge/Fürstenau Noch bis zum 27. Juli liegen die Planunterlagen für die Anpassung des Naturschutzgebietes „Hahnenmoor“ an die FFH-Richtlinien der EU im Rathaus der Samtgemeinde Fürstenau aus. In der jüngsten Sitzung des Berger Gemeinderates rief Berges Bürgermeister Volker Brandt die betroffenen Bürger dazu auf, noch bis zum 27. Juli zu den Planungen Stellung zu nehmen.

„Flächeneigentümer müssen ihre Einwände selber geltend machen“, betonte Brandt. Seitens der Gemeinde Berge gebe es Klärungsbedarf bei der Grenzziehung des 620 Hektar großen Naturschutzgebietes, das sich über Teile von Grafeld und der Gemeinde Herzlake im Landkreis Emsland erstreckt. Die gemeindlichen Wirtschaftswege und die Wegeseitenräume sollten nicht zum Naturschutzgebiet gehören, so Brandt. Außerdem sollte der Lernstandort Grafeld durch die Anpassung nicht beeinträchtigt werden. Zudem fordert die Gemeinde den Landkreis Emsland, der im Einvernehmen mit dem Landkreis Osnabrück die erforderlichen Verfahrensschritte durchführt, auf, die Stellungnahmen des Hegerings und der Flächeneigentümer zu berücksichtigen. Kritik äußerte Brandt daran, dass der Landkreis Emsland die Samtgemeinde Fürstenau und nicht Berge als unmittelbar betroffene Mitgliedsgemeinde beteiligt. „Schöner wäre es gewesen, die Unterlagen bei der Gemeinde auszulegen“, sagte Brandt. Die Unterlagen können bis zum 27. Juni bei der Samtgemeinde Fürsten, Schlossplatz 1, Zimmer 62, montags bis donnerstags, 8.30 bis 13 Uhr, montags zusätzlich von 14 bis 16, donnerstags auch von 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12 Uhr eingesehen werden.

Die Unterlagen sind auch auf der Internetseite des Landkreises Emsland einzusehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN