Feierliche Weihe am 6. Juli 2018 Restruper Schützen bekommen eine neue Fahne

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach 93 Jahren hat die alte Vereinsfahne der Schützenvereins Restrup ausgedient. Foto: SchützenvereinNach 93 Jahren hat die alte Vereinsfahne der Schützenvereins Restrup ausgedient. Foto: Schützenverein

Restrup. Aus dem Jahr 1925 stammt die Vereinsfahne der Restruper Schützen. Nun hat das gute Stück bald ausgedient. Denn vor dem Schützenfest am kommenden Samstag und Sonntag findet am Freitag, 6. Juli, die feierliche Weihe der neuen Vereinsfahne statt.

Zur feierlichen Fahnenweihe am Freitag hat der Schützenverein Restrup befreundete Vereine eingeladen und ein umfangreiches Festprogramm ausgearbeitet. Treffpunkt der Gäste ist die eigens zu diesem Anlass hergerichtete Festwiese am Restruper Ortseingang aus Richtung Bippen. Vor der offiziellen Eröffnung des Festakts um 18 Uhr versammeln sich die Gastvereine, um unter der Führung der ortsansässigen Kommandeure auf den Festplatz zu marschieren. Nach der offiziellen Weihe durch Vertreter von katholischer und evangelischer Kirche und den Grußworten der Gäste steht ein kurzer Festumzug durch das geschmückte Dorf an. Anschließend geht es im großen Festzelt weiter. Hier angekommen, wird der Musikverein Kettenkamp für Stimmung sorgen. Später am Abend wird DJ Friesenjung übernehmen. Zur Stärkung stehen gekühlte Getränke und eine Auswahl aus der Speisekarte von Alfreds Grillstube bereit.

Vor drei Jahren hatten die Restruper Schützen erstmals über die Ersatzbeschaffung der Vereinsfahne diskutiert. Anschließend wurde sorgsam abgewägt, ob eine traditionelle Schützenfahne noch zeitgemäß und eine derart umfangreiche Investition erforderlich sei. Nach fachkundiger Prüfung wurde die Restauration der alten Vereinsfahne ausgeschlossen und mit dem Hinblick auf den Erhalt von Traditionen die Neubeschaffung des Vereinssymbols beschlossen. Viele Vereinsmitglieder machten die Anschaffen mit großzügigen Spenden möglich. Gefertigt wurde die neue Vereinsfahne in einer Kunststickerei in Biberach an der Riß. Eine Abordnung des Schützenvereins um den langjährigen Fahnenträger Jürgen Westendorf reiste kürzlich in die Kreisstadt im nördlichen Oberschwaben, um die neue Fahne persönlich in das etwa 670 Kilometer entfernte Restrup zu überführen.

Die Gestaltung der neuen Vereinsfahne wurde dem ursprünglichen Design angelehnt. Die eine Seite trägt Elemente des Schützenwesens mit dem Schriftzug „Ueb’ Aug’ und Hand für’s Vaterland“. Auf der anderen Seite ist das Denkmal, das anlässlich des 800. Ortsjubiläums errichtet wurde, abgebildet. Zudem schmückt der Schriftzug „Schützenverein Restrup“ mit dem Gründungsjahr 1921 die Ansicht.

Terminänderungen

Nach der Fahnenweihe am Freitag wird in Restrup am darauf Samstag und Sonntag, 7. und 8. Juli, Schützenfest gefeiert. Doch der zusätzliche Termin zur Fahnenweihe erfordert eine Umstrukturierung von Vorbereitungen und Terminabfolge. So treffen sich die männlichen Schützen bereits am Montag, 2. Juli, um 17 Uhr zum Grünholen. Das Binden der Kränze und Bögen folgt am Dienstag ab 15 Uhr. Weiter geht es mit den Vorbereitungen am Mittwoch um 18 Uhr mit der Bestückung des Festzelts, ehe am Donnerstag ab 14 Uhr der Schützenplatz geschmückt werden soll.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN