Geldgeber gefragt Ohrter Schützen sanieren Hallendach für 25.000 Euro

Von Jürgen Schwietert

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein engagiertes Team: Präsident Michael-Peter Bohle, Andreas Dühne, Bauleiter Hendrik Grove, Peter Wille, Ulrich Grove, Henning Schenke und viele weitere Helfer kümmern sich um die Sanierung der Ohrter Schützenhalle. Foto: Erika SchwietertEin engagiertes Team: Präsident Michael-Peter Bohle, Andreas Dühne, Bauleiter Hendrik Grove, Peter Wille, Ulrich Grove, Henning Schenke und viele weitere Helfer kümmern sich um die Sanierung der Ohrter Schützenhalle. Foto: Erika Schwietert

Ohrte. Vor den kleinen Schützenverein Ohrte liegt ein großes Projekt. Die Schützenhalle benötigt ein neues Dach. „Es handelt es sich um eine Riesenaufgabe mit einem finanziellen Umfang von 25.000 Euro“, berichtete Präsident Michael-Peter Bohle. Da kommt es auf jeden Euro an.

Nach mehr als 35 Jahren muss das Dach der Schützenhalle Ohrte grundlegend saniert werden. Und das ist mit viel Arbeit verbunden. Das alte Dach muss sachgerecht zurückgebaut und die Dachplatten entsorgt werden. Erschwerend kommt hinzu, dass sich auf der Dachfläche eine Fotovoltaik-Anlage befindet. Eine Spezialfirma wird sie demontierten und nach Abschluss der Sanierung wieder aufbauen. Zwar wirtschafte der Ohrter Schützenverein stets sparsam, gleichwohl reichten die finanziellen Reserven natürlich nicht aus, um das Projekt zu finanzieren. „Das ist wohl klar. Wir brauchen frisches Geld“, so Präsident Michael-Peter Bohle.

Mitglieder das wertvollste Kapital

Bei den Arbeitseinsätzen habe sich gezeigt, dass das wertvollste Kapital des Vereins die aktiven Mitglieder sind. „Da haben etliche Schützenbrüder fast eine Woche Urlaub genommen und von morgens bis abends mit angepackt“, freut sich der Präsident. Auch die vereinseigene Rentner-Truppe habe tatkräftig mitgewirkt. Den Material- und Personaleinsatz haben die beiden Bauleiter Hendrik Grove und André Runge gemanagt.

Die Dachsanierung wird nicht nur genutzt, um eine neue Eindeckung zu bekommen, auch wird eine bessere Isolierung eingebaut. Um diese große Aufgabe auch finanziell zu bewältigen, hatten die Mitglieder in der Generalversammlung zugestimmt, dass der Vorstand bei allen Mitgliedern eine Spendenaktion durchführt.

Geldgeber gefragt

Weiterhin wollen die Schützen auch Institutionen und förderwillige Organisationen ansprechen und um eine finanzielle Unterstützung bitten. „Alle Spender erhalten selbstverständlich entsprechende Spendenquittungen“, betont Michael-Peter Bohle. Die Vorstandsmitglieder würden sich bei den Vereinsmitgliedern persönlich zum Thema Spende melden. Schließlich sei der Schützenverein der heimatliche Mittelpunkt für Jung und Alt in Ohrte. Alle Mitglieder hätten durch eine aktive Beteiligung und finanzielle Unterstützung eine Chance, hier einen nennenswerten Beitrag zur Bewältigung der großen Aufgabe zu leisten. „Dies ist uns in der Vergangenheit gelungen und ich bin mir sicher, dass gelingt uns jetzt auch“, so der Präsident.

Das Konto des Schützenverein Ohrte mit der IBAN DE78265669391220782900 ist für Spendengutschriften freigeschaltet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN