Versammlung des Stadtjugendringes Fürstenauer Ferienpass mit 40 Angeboten

Von Jürgen Schwietert

Die „Dschungelprüfung“ war eine beliebte Aktion des Fürstenauer Ferienpasses im vergangenen Jahr. Archivfoto: Gesa HustedeDie „Dschungelprüfung“ war eine beliebte Aktion des Fürstenauer Ferienpasses im vergangenen Jahr. Archivfoto: Gesa Hustede

Fürstenau. Etwa 40 Veranstaltungen umfasst das aktuelle Ferienpassprogramm der Stadt Fürstenau, das Jugendpfleger Stefan Bartling bei der Vollversammlung des Stadtjugendringes vorstellte.

Ob Fluch der Karibik oder Kajakspaß am Freibad – die Fürstenauer Kinder dürfen sich wieder auf ein buntes und abwechslungsreiches Programm in den Sommerferien freuen. In diesem Jahr erhalten Ferienpassinhaber erstmals gegen Vorlage des Passes ermäßigte Eintrittskarten für das Freibad. Wie Bartling berichtete, werde wie in den vergangenen Jahren ein Heft gedruckt. Anmeldeformulare können auch von der Homepage www.jugendpflege-fuerstenau.de heruntergeladen werden.

Gleich bleiben auch die Anmeldeformalitäten. Wenn Anmeldungen erforderlich sind, steht ein Hinweis auf den entsprechenden Angebotsseiten des Kinderferienpasses. Ab Dienstag, 29. Mai, ist in der Roten Schule ein Kinderferienpassbüro eingerichtet (Kontakt: Telefon 05901/7936 oder Telefon 0173/5171237, E-Mail: Stadtjugendring-fuerstenau@web.de), das dienstags bis donnerstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet sein wird.

Zu den jährlichen Veranstaltungen der Jugendarbeit leistenden Vereine gehören immer wieder Zeltlager. Die Organisatoren möchten dabei die Kosten für die teilnehmenden Kinder gering halten und nach Möglichkeit allen eine Teilnahme ermöglichen. Um eine gerechtere Bezuschussung von Zeltlagern zu ermöglichen, beschloss die Versammlung, dass der Stadtjugendring Fürstenau nicht mehr zwischen Zeltlagern in den Ferien oder außerhalb der Ferien unterscheidet. Die Förderung erfolge aus einem dafür vorgesehenen Budget. Zwei Gruppen werden mit 500 Euro, jede weitere Gruppe mit 200 Euro gefördert, solange entsprechende Mittel vorhanden sind.

Zuschüsse für Vereine

Ebenfalls beriet die Versammlung über die Bewilligung von Sonderzuschüssen. Der Sportverein Hollenstede wird bei der Anschaffung von Fußbällen, der Schachclub Fürstenau bei der Finanzierung von Schachuhren, die Spielvereinigung Fürstenau bei der Finanzierung von Gymnastikmatten und weiterem Sportbedarf, die KJG Hollenstede bei der Erstellung von Liedermappen, die Freien Jugendgruppen Hollenstede bei der Beschaffung von Zelten und die Katholische Landjugend Hollenstede bei der Finanzierung von Magnetwänden und Gesellschaftsspielen unterstützt.