Becker unterstützt Pfarrer Schütte Berger Kindergarten St. Servatius bekommt neuen Leiter

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sie unterstützt künftig Pfarrer Hubert Schütte als pastorale Koordinatorin: Christiane Becker. Foto: Jürgen AckmannSie unterstützt künftig Pfarrer Hubert Schütte als pastorale Koordinatorin: Christiane Becker. Foto: Jürgen Ackmann

Fürstenau/Bippen/Berge. Christiane Becker wird als pastorale Koordinatorin Pfarrer Hubert Schütte bei der Leitung der Pfarreiengemeinschaft unterstützen. Ihre bisherige Position als Leiterin des Kindergartens St. Servatius übernimmt Daniel Unfeld.

Christiane Becker hat zehn Jahre lang den Berger Kindergarten geleitet und unter anderem den Umbau und die Erweiterung des Gebäudes sowie die Einführung von Ganztagesgruppen begleitet. Für ihre Aufgabe war die Diplom-Sozialpädagogin und gelernte Krankenschwester damals als Angestellte des Bistums Osnabrück freigestellt worden. Nun also übernimmt sie als pastorale Koordinatorin eine neue Aufgabe. Dazu gehört unter anderem die Zusammenarbeit mit den neuen ehrenamtlichen Gemeindeteams in Hollenstede, Schwagstorf und Berge sowie mit den Kirchenvorständen in der Pfarreiengemeinschaft. Sie wird künftig in allen fünf Gremien – also in Hollenstede, Schwagstorf, Fürstenau, Grafeld und Berge – einen Sitz haben. Wie Christiane Becker betont, werde es vor allem darum gehen, die Pfarreiengemeinschaft für die Zukunft gut aufzustellen. Und dies gehe nur im Miteinander. Gemeinsam wolle sie mit ehrenamtlichen und Hauptamtlichen neue Formen der Zusammenarbeit ausloten und fragen, was gewollt sei und was verändert werden müsse. Ihre neue Leitungsaufgabe verstehe sie als Dienst an der Gemeinde.

Das inhaltliche Profil schärfen

Weiterhin wird Christiane Becker künftig die Verantwortung für die drei Kindergärten in der Pfarreiengemeinschaft in Berge, Fürstenau und Schwagstorf übernehmen. Sie schlüpft dann hier in die Rolle des Arbeitgebers und ist unter anderem für die Einstellung des Personals aber auch in Kooperation mit den Mitarbeitern für das inhaltliche Profil der Kindergärten zuständig. Hier freue sie sich, dass das Bistum Osnabrück um eine Schärfung des Profils bedacht ist – auch mit Blick auf die religionspädagogische Arbeit. Nicht die in den vergangenen Jahren stetig zunehmende Verwaltungstätigkeit dürfe im Mittelpunkt stehen, sondern die Kinder und Eltern mit ihren jeweiligen Bedürfnissen.

Pfarrer Schütte administrativ und organisatorisch entlasten

Generell geht es auch darum, Pfarrer Hubert Schütte administrativ und organisatorisch zu entlasten. Er ist – wie berichtet – inzwischen mit 65 Jahren im Rentenalter. Gleichwohl hat er sich nach einem Gespräch mit dem Bistum Osnabrück entschieden, als leitender Pfarrer noch weiterzumachen. Ein entscheidender Grund dafür war, dass Christiane Becker ihn nun als pastorale Koordinatorin unterstützt und einen Teil der Aufgaben übernimmt – eben beispielsweise den Bereich Kindergärten. Im Bistum gibt es inzwischen an mehr als ein Dutzend Standorten pastorale Koordinatoren, die Leitungsaufgaben übernehmen. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund zunehmenden Priestermangels.

Daniel Unfeld ab August 2018 in Berge

Daniel Unfeld, neuer Leiter des Kindergartens St. Servatius in Berge, ist 37 Jahre alt. Derzeit arbeitet er in einem Kindergarten in Alfhausen. Seine Ausbildung hat er in einer Fachschule in Osnabrück absolviert. In Berge wird er nun ab August einen Kindergarten mit vier Gruppen leiten – zwei Integrationsgruppen sowie zwei Regelgruppen mit insgesamt 80 Jungen und Mädchen. Sie werden von 14 Mitarbeitern betreut.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN