Nach Brand im Gärraum Bäckerei Büscher in Schwagstorf muss wohl mehrere Wochen schließen

Von Jürgen Ackmann

Die Feuerwehr löscht den völlig zerstörten Rollwagen ab. Er hatte im Gärraum der Bäckerei Büscher samt Gebäck Feuer gefangen. Foto: Feuerwehr FürstenauDie Feuerwehr löscht den völlig zerstörten Rollwagen ab. Er hatte im Gärraum der Bäckerei Büscher samt Gebäck Feuer gefangen. Foto: Feuerwehr Fürstenau

Schwagstorf. Das Feuer in einem Gärraum der Bäckerei Büscher in dieser Woche in Schwagstorf hat große wirtschaftliche Folgen. Das Unternehmen muss möglicherweise mehrere Wochen die Produktion einstellen. Betroffen sind 21 Mitarbeiter.

Zunächst hörte sich die Meldung der Feuerwehr Schwagstorf vom Dienstagabend unspektakulär an. Es ging nicht um lodernde Flammen und auch nicht um einen Großeinsatz. Vielmehr hatte am Nachmittag in einem Gärraum der Bäckerei Büscher ein Rollwagen mit dem darauf befindlichen Gebäck gebrannt. Das Feuer, das auf Teile einer Zwischendecke übergegriffen hatte, war schnell gelöscht.

Produktionsräume stark verqualmt

Soweit, so schlecht. Das eigentliche Problem: Die Produktionsräume sind so stark verqualmt und verrußt, dass derzeit nicht daran zu denken ist, Backwaren herzustellen. Es ist eine aufwendige Reinigung erforderlich.

Das machte am Freitagvormittag auch eine von der Versicherung beauftragte Fachfirma deutlich. Das Ergebnis des Ortstermins: Es könnte möglicherweise mehrere Wochen dauern, bis die Produktion wieder aufgenommen werden kann, wie Birgit Büscher berichtet. Unter anderem müsse die Rigipsdecke ausgetauscht werden. Die Gesamtkosten für den Brandschaden beliefen sich auf mehr als 100000 Euro.

Kripo untersucht noch

Die Brandursache ist indes noch nicht geklärt. Neben der Reinigungsfirma und der Versicherung war deshalb am Freitag auch die Kripo vor Ort, um weitere Untersuchungen anzustellen.

Vorübergehend schließen muss die Bäckerei Büscher in Schwagstorf. Foto: Bäckerei Büscher

Die Bäckerei Büscher betreibt neben ihrem Geschäft in Schwagstorf Filialen in Berge und in Bippen. Zudem beliefert sie den Dorfladen in Grafeld.