Bilanz gezogen Grafelder Förderverein gibt Geld für Schulhofgestaltung

Die Freude war groß: Der Förderverein der Grundschule Grafeld übergab Spielgeräte für die Schüler. Das Foto zeigt von links: Marc Kadagies, Ralf Stolte, Karin Schröer, Frank Feldhaus, Susanne Triphaus, Heike Lübben und Lehrerin Karin Unger-Poprawa. Foto: FördervereinDie Freude war groß: Der Förderverein der Grundschule Grafeld übergab Spielgeräte für die Schüler. Das Foto zeigt von links: Marc Kadagies, Ralf Stolte, Karin Schröer, Frank Feldhaus, Susanne Triphaus, Heike Lübben und Lehrerin Karin Unger-Poprawa. Foto: Förderverein

pm Grafeld. Die Mitglieder des Fördervereins der Grundschule Grafeld haben viel für ihre Schule getan, wie sich bei der Jahreshauptversammlung zeigte. Die Arbeit des Fördervereins würdigte auch Ortsbürgermeister Wilhelm Apke. „Ihr habt großes Engagement für unsere Grundschule gezeigt“, betonte er in seinem Grußwort.

Den Jahresbericht legte der Vorsitzende Ralf Stolte vor. Unter anderem wies er auf das Projekt „Klasse 2000“ hin, das der Förderverein finanziell ermöglicht habe. Hiermit sei ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung in der Grundschule geleistet worden. Zur Erhaltung des Schulgeländes hat der Förderverein nun schon im zweiten Jahr ein größeres Projekt umgesetzt. Nachdem er im Jahr 2016 rund 2000 Euro in Spielgeräte investiert hatte, konnten nun die Pflasterflächen vor der Grundschule in Eigenregie wieder instand gesetzt werden. Hier gelte ein Dank den vielen freiwilligen Helfern sowie der Samtgemeinde, die dieses Projekt unbürokratisch mit Sachmitteln unterstützt habe, so Ralf Stolte. Frank Feldhaus, der vom Vorstand diese Instandhaltungsarbeiten koordiniert und umgesetzt hatte, erhielt einen besonderen Dank.

„Das ist ja wie Weihnachten“

Die Anschaffung der neuen Trommeln für die Grundschulkinder hat der Förderverein mit 400 Euro unterstützt. Weiterhin besorgte der Förderverein Spielgeräte für knapp 300 Euro, die das Lehrerkollegium bei der Generalversammlung erhielt. „Das ist ja wie Weihnachten“, freute sich Schulleiterin Karin Unger-Poprawa.

Und weiter: Für das wöchentliche Obstangebot in der Schule hat der Förderverein 2017 rund 500 Euro zur Verfügung gestellt. Auch an den Buskosten für einige Ausflüge hat sich der Förderverein mit insgesamt 620 Euro beteiligt.

Auch die Feuerwehr spendete

Der Förderverein hat aber nicht nur Geld gespendet, er hat auch welches erhalten. So hat die Grafelder Feuerwehr dem Förderverein 244 Euro aus der Tannenbaum-Abholaktion zukommen lassen. Da sie selbst einen Förderverein habe, sei die Spende umso bemerkenswerter. Besonders freute sich Ralf Stolte darüber, dass auch einige Grafelder Stammtische die Arbeit des Fördervereins aktiv unterstützten. So haben die Stammtische „De Halfstarken“ und „Thekenhocker“ 300 Euro gespendet.

Frank Feldhaus berichtete darüber hinaus über eine solide Kassenlage. Und schließlich standen noch Vorstandswahlen auf dem Programm. Einstimmig wurde Karin Schröer in ihrem Amt bestätigt. Susanne Triphaus wurde für Heike Lübben in den Vorstand gewählt. Der Vorsitzende Ralf Stolte bedankte sich mit einem Präsent für die zuverlässige Arbeit von Heike Lübben.