Nach dem Apothekenbrand 2013 Stadt Fürstenau kauft zentrales Grundstück in der Innenstadt

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Fürstenau. Die Stadt Fürstenau hat sich mit der Brachfläche am Marktplatz eine zentrale Fläche in der Innenstadt gesichert. Dort stand bis zum Brand 2013 die Apotheke am Markt. Für 1600 Quadratmeter große Gelände soll nun ein „Wett bewerb der Ideen“ ausgelobt werden.

In der Vergangenheit ist in Fürstenau immer wieder darüber diskutiert worden, wie es mit der Brachfläche an zentraler Stelle an der Großen Straße mit Durchgang zur parallel verlaufenden Schwedenstraße weitergehen kann. Im Rahmen der geplanten Sanierung der Innenstadt eröffnete sich der Kommune dann unter anderem die Möglichkeit, sich für die weitere Entwicklung von Flächen Grundstücke zu erwerben.

Filetstück für die Stadtentwicklung

Davon hat die Stadt nun Gebrauch gemacht. Wie Bürgermeister Herbert Gans und Stadtdirektor Benno Trütken in einer E-Mail mitteilen sei es gelungen sich mit dem Eigentümer der Brachflächen am Marktplatz über ein Gesamtpaket an Grundstücken zu einigen. In diesem Pakets sind auch die Zugänge zur Großen Straße, zur Kleinen Straße und zur Schwedenstraße enthalten. Mit einer Größe von fast 1600 Quadratmetern stellten die Flächen ein Filetstück für die Stadtentwicklung dar. Bürgermeister Herbert Gans sieht hier „eine große Chance, um das Angebotssortiment der Innenstadt und damit ihre Attraktivität zu vergrößern.“

Interessenbekundungsverfahren als erster Schritt

Für Stadtdirektor Benno Trütken liegt die besondere Chance des Erwerbes in der Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten. „Wir können hier Einkauf mit Dienstleistung, Wohnen und Parken verknüpfen, da hier ein für die historische Innenstadt großes Grundstück zur Verfügung steht und über drei Zugänge erreicht werden kann.“ Nach seiner Ansicht könne ein so genanntes „Interessenbekundungsverfahren“ der erste Schritt für die weitere Entwicklung sein. Das Schlüsselgrundstück könne im Sanierungsverfahren noch wichtig werden, ob als temporärer Parkplatz, Zugang während der Straßenbauarbeiten oder Fläche für einen Verkauf im Zelt, so Benno Trütken. Hier seien viele vorübergehende Funktionen denkbar.

Nicht der Verkaufspreis ist entscheidend

Mit Blick auf einen späteren Verkauf – verbunden mit der Weiterentwicklung der Fläche – erklären der Stadtdirektor und der Bürgermeister, dass über einen „Wettbewerb der guten Ideen“ der zukünftige Eigentümer ermittelt werden solle. Dabei gehe es aber nicht primär um den zu erzielende Verkaufspreis. „Da können wir dann ruhig ein paar Tage mehr Eigentümer bleiben, wenn anschließend der städtebaulich höchste Mehrwert für Fürstenau entsteht“ so Bürgermeister Herbert Gans.

Unterdessen begrüßt die CDU-Fraktion in einer ersten Stellungnahme den Erwerb des Grundstückes. Der Vorsitzende Johannes Selker erklärte, die Fraktion habe schon länger über den Erwerb des Grundstückes gesprochen und schließlich geschlossen zugestimmt. „Wir konnten dort nicht nur ein, sondern vielleicht sogar das entscheidende Schlüsselgrundstück in der Innenstadt erwerben.“, heißt es.

Das Grundstück eröffne dank seiner strategisch wichtigen Lage ganz neue Möglichkeiten“, freute sich auch der Vorsitzendes des Ausschusses für Stadtentwicklung, Frederik Gohmann. Allerdings beginne mit dem Erwerb erst die Arbeit.

Wieder bessere Aussichten

Wie berichtet, hatte ein Großbrand Ende August 2013 das Gebäude fast komplett zerstört. Damals waren 130 Feuerwehrleute im Einsatz. Sie verhinderten, dass das Feuer auf die angrenzenden Gebäude übergreifen konnte. Nach dem Brand stellte der Eigentümer im Frühjahr 2014 den Antrag beim Landkreis, das Gebäude abreißen zu dürfen. Nach einem längeren Hin und Herr erfolgte dann 2016 tatsächlich der Abriss. Seither klafft ein großes Loch in der Gebäudezeile entlang der Großen Straße. Nun besteht zumindest wieder die Aussicht, dass sie eines Tages wieder geschlossen wird.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN