Tag der offenen Tür IGS Fürstenau stellt ihre Vorzüge in den Mittelpunkt

Von Jürgen Schwietert

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Fürstenau Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Fürstenau. Ein abwechslungsreiches Programm hat die Integrierte Gesamtschule (IGS) Fürstenau ihren Gästen beim Tag der offenen Tür geboten.

Den Tag der offenen Tür eröffnete die IGS-Bigband unter der Leitung von Katharina Moschner. Schulleiter Jürgen Sander nutzte die Gelegenheit, die Vorzüge der Schule herauszustellen. „Für die Eltern ist es schwierig, die richtige Schule zu finden, weil die Schullandschaft sehr bunt ist. Ich glaube, dass unsere IGS durch ihr Angebot und durch ihre Möglichkeiten dafür Sorge trägt, dass Schüler nicht scheitern. Ihnen wird hier ein individueller Lernweg aufgezeigt, der verdeutlicht, dass es ihre Schule werden kann“, sagte er.

Ein Schwerpunkt ist die Berufsorientierung

Beim Rundgang wurde die breite Vielfalt der Schule deutlich. Die verschiedenen Bereiche stellten sich ebenso vor wie die Bibliothek und die Mensa. Einer der Schwerpunkte war dabei auch der Bereich Arbeit-Wirtschaft-Technik und somit die Berufsorientierung. Die richtige Berufswahl entscheide über ein zufriedenstellendes und erfülltes Leben. „Die IGS macht sich weiter auf den Weg, Schüler mitzunehmen in eine neue digitale Zeit. Wir als Schulträger begleiten dieses und entwickeln passend zur pädagogischen Konzeption in der IGS die Räumlichkeiten weiter“, sagte Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken.

Einmalig: Voltigieren als Abiturfach

„Die IGS Fürstenau steht für bunte und vielfältige Angebote. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Reit- und Voltigiersport. Wir versuchen, zusammen mit dem Reit- und Fahrverein Fürstenau das Angebot auszuweiten“, erläuterte Lehrerin Sarah Boyemann, die sich auch im Rahmen ihrer Arbeit in der Reiterlichen Vereinigung (FN) für den vor Ort entstehenden Bildungscampus mit IGS, Grundschule, Kindergarten mit heilpädagogischem Zweig sowie Reit- und Fahrverein engagiert. Angestrebt werde auch, den Breitensport wieder mehr in den Vordergrund zu rücken. Weiterhin ging sie auf Voltigieren als Prüfungsfach im Sportabitur, einmalig in Deutschland, ein.

Radio-AG geht erstmals auf Sendung

„Heute findet zum ersten Mal einen Livestream der Radio-AG der IGS Fürstenau statt. Moderator wird Sascha Krone sein. Eröffnet wird das Radio gemeinsam mit Schulleiter Jürgen Sander“, berichtete der betreuende Lehrer Tim Wagemester. Experimentell ging es in den naturwissenschaftlichen Räumen zu. Hier arbeiteten die Lehrer in verschiedenen Experimenten zum Thema Schaum, Rotkohl und Papierchromatografie, so Sandra von der Haar. Neben der Schule stellten sich auch der Förderkreis und der Elternvorstand vor. Informiert wurde weiterhin über den Schülertransport und den Schulsanitätsdienst sowie über die Schulsozialarbeit. „Wir machen vielfältige Angebote im Bereich der Beratung ebenso wie auf dem Bereich der Prävention. Wir gehen auf die neuen Schüler des fünften Jahrgangs zu und sorgen dafür, dass sich die neuen Schüler hier wohlfühlen“, erklärte Thomas Augustin.

Und wer sich mit Informationen versorgt hatte, durfte sich am Tanz der Sekundarstufe II oder dem Schauspiel „Nichts ist so wie es scheint“ erfreuen, konnte der Chor- und Musical-AG zuhören und die künstlerischen Darbietungen der Zirkusmitglieder bewundern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN