In Berge 28-Jähriger landet bei Ausweichmanöver mit Auto im Vorgarten

Von Olga Zudilin


Berge. Ein 28-jähriger Mann ist in Berge am Donnerstag mit seinem Auto in einem Vorgarten gelandet. Er wollte einen Zusammenstoß mit einem vor ihm fahrenden Auto verhindern.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr der 28-Jährige gegen 14.30 Uhr am Donnerstag mit seinem VW Passat Kombi die Hauptstraße in Berge. Der Fahrer realisierte zu spät, dass das vor ihm fahrende Auto nach links auf eine Tankstelleneinfahrt abbiegen wollte. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der 28-Jährige nach rechts aus. Er überfuhr eine Hecke und landete schließlich in einem Vorgarten. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 1500 Euro.

Der Besitzer des Gartens hatte Nachsicht mit dem Autofahrer und ließ ihn durch den Garten um das Haus herum fahren und so das Grundstück verlassen.