Serie „Wir gehen aus“ Aus dem „Heidekrug“ in Hastrup wurde ein Hotel

Von Birgit Eckhoff


Bersenbrück. Das Gebäude an der Neuenkirchener Straße in Bersenbrück kennen viele noch als Kneipe. Seit der Jahrtausendwende hat sich unter der Leitung von Jutta Buschermöhle ein Hotel daraus entwickelt.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt stimmt nicht ganz, denn die Gastwirtschaft und das Hotel „Zum Heidekrug“ zeigt sich erhellt von unzähligen Lichtern. Das Innere, Kernstück des Hauses ist liebevoll dekoriert. Sämtlichen Wände zieren Bilder der Künstlerin Susanne Roll aus Neuenkirchen-Vörden.

Inhaberin Jutta Buschermöhle hat erst den Beruf der Bürokauffrau erlernt. Später folgte eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im Romantikhotel Telsemeyer in Mettingen. In Goslar sammelte sie über viele Jahre wertvolle Berufserfahrungen. Seit dem Jahr 2000 leitet Jutta Buschermöhle mit viel Liebe und Gastfreundlichkeit den Heidekrug. Heute verfügt die Gaststätte über eine Lounge, zwei Kegelbahnen und beachtliche dreizehn Doppelzimmer und zwei Einzelzimmer, in denen in einigen auch Hunde willkommen sind. Besondere Bewunderung und die Herzen einiger Männer lässt ein altes Schätzchen höher schlagen, nämlich wenn sie die ausgestelltes Dürrkopp M10 von 1949, einem Motorrad erblicken.

Eingesäumt ist das Gelände von einem Biergarten, Bauerngarten mit Wasserlauf mit Wasserspielen. Im Sommer werden hier mediterrane Grillbuffets auf Anmeldungen angeboten. Das Unternehmen gehört dem Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal an. Gäste können Fahrräder ausleihen und die angrenzende Natur rund um den Hasefluß genießen. Bootstouren können in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Bootsverleihern organisiert werden.

Ausgebucht zur Reggae Jam

Jedes Jahr im Sommer, wenn sich Bersenbrück in ein riesiges Reggae-Jam-Festival verwandelt, ist auch Jutta Buschermöhles Haus ausgebucht. Nicht nur dann heißt es „Ärmel hochkrempeln“ und den Musikern und Künstlern der Veranstaltung jeden Wunsch quasi von den Lippen abzulesen. Jutta Buschermöhle betont: „Die Zusammenarbeit mit dem Organisator und Macher Sheriff Bernd Lagemann vom Reggae Jam läuft seit vielen Jahren überaus harmonisch“. Gutes Gelingen verraten ebenso unzählige Bewertungen, die im Internet auf verschiedenen Seiten zu lesen sind.

Gerne und regelmäßig kommen drei männliche Stammgäste, Elternstammtische verschiedener Schulen und die Richter des Reitsports. Das Lokal dient als Vereinslokal für den Reit – und Fahrvereins Bersenbrück. Seit über sechzig Jahren kehren die Bläser des Trompeterkorbs „Rote Heide“ aus Bersenbrück ein. Außerdem verfügt das Wirtshaus über etwa sechzig Sitzplätze, die für Familienfeierlichkeiten jeglicher Art genutzt werden können. Auf der Speisekarte findet der hungrige Gast neben Steaks auch leichte Kost und ein vielseitiges Salatangebot, sowie italienischen Speisen und eine Kinderkarte. Saisonale und regionale Gerichte komplettieren das vielseitige Angebot.

Derzeit gilt es, den Ansturm von Weihnachtsfeiern zu bedienen, gefolgt vom Weihnachtsbuffet am ersten Weihnachtfeiertag und dem Silvesterbuffet. Gut , dass Jutta Buschermöhle auf sechs feste Angestellte und etwa zehn Aushilfen und deren tatkräftige Unterstützung zählen kann. Eine weitere große Stütze, sozusagen die „gute Fee“, ist Mutter Ursula. Das stimmige Konzept von Jutta Buschermöhle und Herzlichkeit auf sämtlichen Ebenen wirken nachhaltig und einladend.


Weitere Informationen unter Telefon 05439/3041 oder www.hotel-zumheidekrug.de