Gemeinde braucht Gewerbeflächen Aus Gehrde europaweit direkt an den Verbraucher

Carsten und Günther Brinkmann (von links) informierten Bürgermeister Günther Voskamp (rechts) und Ratsmitglieder über die Fahrradendmontage im Gehrder Standort des Unternehmens Brinkmann System Logistik. Foto: Heinz BenkenCarsten und Günther Brinkmann (von links) informierten Bürgermeister Günther Voskamp (rechts) und Ratsmitglieder über die Fahrradendmontage im Gehrder Standort des Unternehmens Brinkmann System Logistik. Foto: Heinz Benken

Gehrde. Im Gehrder Gewerbegebiet haben sich drei neue Betriebe angesiedelt, zwei weitere Grundstücke sind verkauft. Jetzt braucht die Gemeinde neue Gewerbeflächen.

Mit dem Fahrrad haben Bürgermeister Günther Voskamp und mehrere Ratsmitglieder neue Betriebe im Gehrder Gewerbegebiet aufgesucht. Beim größten Unternehmen passte das auch, denn Brinkmann System Logistik ist Spezialist für die Fahrradendmontage. Ziel der Erkundungsfahrt war es, sich ein Bild vom erweiterten Gewerbegebiet zu machen und weiteres Potential anzusteuern.

„In unsrer nächsten Ausschussitzung wird entschieden, ob wir weitere Flächen erwerben wollen,“ erläuterte Voskamp. Das Problem bestehe darin, dass die Gemeinde Gehrde kaum noch Flächen für Gewerbeansiedlungen zur Verfügung stellen könne. „Zwei neue Flächen haben wir bereits verkauft, zwei Verträge stehen kurz vor dem Abschluss.“

Besichtigt wurden während der Radtour auch die neu angesiedelten Betriebe Wiebe Parkett & Bodenbeläge und Klewno Küchenstudio.

Eine ausgiebige Besichtigung galt dem Gehrder Standort des mittelständischen Unternehmens Brinkmann System Logistik. Die Firma hat ihren Sitz und zwei Standorte in Holdorf. Alle drei Standorte zusammen beschäftigen rund 70 Mitarbeiter, in Gehrde sind es bis zu 20 Mitarbeiter.

Das Unternehmen hat sich in Gehrde spezialisiert auf die Endmontage von Fahrrädern unterschiedlichster Art führender Hersteller und liefert europaweit direkt an die Endverbraucher. In der Gehrder Halle, durch die Carsten Brinkmann und Seniorchef Günther Brinkmann die Ratsmitglieder führten, werden die Fahrräder montiert und auf Abruf gelagert.


0 Kommentare