71.500 Erstklässler in Niedersachsen 22 Schulen im Nordkreis nehmen 817 Abc-Schützen auf

Von Christian Geers, Jürgen Ackmann und Martin Schmitz

22 Grundschulen in den vier Samtgemeinde im Altkreis Bersenbrück nehmen zum Schulajhres 2017/2018 insgesamt 817 Erstklässler auf. Symbolfoto: dpa22 Grundschulen in den vier Samtgemeinde im Altkreis Bersenbrück nehmen zum Schulajhres 2017/2018 insgesamt 817 Erstklässler auf. Symbolfoto: dpa

cg/ja/ms Altkreis Bersenbrück. Etwa 71.500 Abc-Schützen werden am Samstag in Niedersachsen eingeschult. In den vier Samtgemeinden sind es 817 (2016: 772). Da der fünfte Jahrgang etwas geburtenschwächer ist, liegen die Zahlen an den weiterführenden Schulen teilweise niedriger als sonst. Ein Überblick.

Samtgemeinde Artland

In der Samtgemeinde Artland werden 226 Jungen und Mädchen in den drei Grundschulen in der Stadt Quakenbrück und in den Grundschulen in Badbergen, Menslage und Nortrup eingeschult. Das sind 17 Kinder mehr vor einem Jahr. Damit gibt es insgesamt elf neue erste Klassen. Die größte Grundschule in der Samtgemeinde Artland ist die Grundschule „Am Langen Esch“ in Quakenbrück. Hier erleben 67 Kinder den ersten Schultag, zusätzlich werden zehn Kinder in einer Sprachheilklasse unterrichtet, weitere 18 besuchen den hier untergebrachten Schulkindergarten. Zwar änderten sich die Zahlen in den ersten Wochen eines Schuljahres noch leicht, so die Verwaltung der Samtgemeinde, aber an der Größenordnung werde sich nicht mehr viel ändern. Mit Blick auf die Entwicklung in den nächsten Jahren rechnet die Samtgemeinde in der Stadt Quakenbrück mit steigenden Kinderzahlen. Das sei der aktuellsten Bevölkerungsprognose des Landkreises zu entnehmen. In den Mitgliedsgemeinden Badbergen, Menslage und Nortrup sei dagegen mit „stabilen, gleich bleibenden Zahlen“ zu rechnen.

Die Oberschule Artland in Quakenbrück besuchen seit Schuljahresbeginn insgesamt 622 Schüler in 29 Klassen. Das neue Schuljahr startete mit 91 Fünftklässlern. 800 Schüler zählt das Artland-Gymnasium (AGQ), das von Klasse fünf bis Klasse zehn durchgängig vierzügig ist, dazu kommen die beiden Oberstufen-Jahrgänge. 105 Schüler besuchen die Klassen fünf.

Samtgemeinde Bersenbrück

In der Samtgemeinde Bersenbrück gibt es sieben Grundschulen in den sieben Mitgliedsgemeinden Ankum. Alfhausen, Bersenbrück, Eggermühlen, Gehrde, Kettenkamp und Rieste. Zusammen nehmen sie 308 neue Schüler auf: in Alfhausen 48, in Ankum 74, in Bersenbrück 82, in Eggermühlen 14, in Gehrde 26, in Kettenkamp 20 und in Rieste 44. Außerdem besuchen in der Grundschule Ankum zehn Kinder den Schulkindergarten, in der Grundschule Bersenbrück sind es 13.

Bereits am Donnerstag sind 262 Fünftklässler in den drei weiterführenden Schulen in Bersenbrück und Ankum aufgenommen worden. 48 von ihnen starteten an der August-Benninghaus-Schule in Ankum, die jetzt insgesamt 419 Schüler hat. An der von-Ravensberg-Schule in Bersenbrück haben 89 Fünftklässler begonnen. Insgesamt zählt die zweite Oberschule der Samtgemeinden neben der Ankumer 531 Schüler. Im Gymnasium Bersenbrück sind 125 Kinder in die fünften Klassen gekommen. Damit bleibt dessen Schülerzahl knapp über tausend, 1007 Gymnasiasten sind es insgesamt, um genau zu sein.

Samtgemeinde Fürstenau

In der Samtgemeinde Fürstenau werden an den sechs Grundschulen 152 Jungen und Mädchen eingeschult. Die wenigsten Neuzugänge verzeichnen die Grundschulen Grafeld und Schwagstorf. Jeweils zehn Kinder werden dort eingeschult. Es folgten die Benedikt-Grundschule mit 19 Einschulungen, die Grundschule Berge mit 22 neuen Schülern und die Maiburg-Grundschule in Bippen mit 30 Kindern. Am meisten Kinder werden an der Grundschule in Fürstenau eingeschult: 61.

Wie die Samtgemeinde mitteilt, kann es bei den Zahlen kurzfristig immer noch zu leichten Abweichungen kommen. Das gilt auch für die weiterführenden Schulen. An der IGS Fürstenau kommen 112 Fünftklässler hinzu, an der Oberschule Berge 44. Der elfte Jahrgang der IGS startet unterdessen mit 134 Oberschülern. Insgesamt werden an der IGS 1341 Schüler unterrichtet, an der Oberschule Berge sind 309.

Samtgemeinde Neuenkirchen

In der Samtgemeinde Neuenkirchen beginnt für 131 Jungen und Mädchen ein neuer Lebensabschnitt (2016: 107). Sie besuchen ab heute die erste Klasse einer Grundschule. 58 Erstklässler sind es in Neuenkirchen, die Grundschule im Hülsen ist mit insgesamt 221 Schülern auch die größte. 177 Schüler zählt die Grundschule Merzen, die mit ihren 56 i-Männchen im ersten Schuljahr dreizügig wird. 17 Abc-Schützen – sieben Mädchen und zehn Jungen – beginnen in Voltlage ihre schulische Karriere. Fünf Kinder besuchen den Schulkindergarten. In der Overbergschule werden jetzt insgesamt 67 Kinder unterrichtet.

An der Goode-Weg-Schule in Neuenkirchen begann das neue Schuljahr mit 33 Schülern, insgesamt besuchen damit 243 Schüler in zwölf Klassen die Oberschule.


0 Kommentare