Neue Thesen an der Kirchentür Luther hätte das Gehrder Kirchfest gefallen


Gehrde. Welch schöne Inszenierung zum Lutherjahr: Stefanie Lohmann nagelt Thesen an die Kirchentür und pflanzt ein Bäumchen. Beides mit Bezug zu ihrer Kirchengemeinde Gehrde.

Kann es einen schöneren Ort für einen Gottesdienst geben als den unter der Luthereiche in Gehrde? Am Sonntag feierte die evangelische Christophorus-Gemeinde Gehrde ihr Kirchfest unter freiem Himmel, bei besten Wetter unter dem großen Baum, der einst zum 400. Geburtstag von Martin Luther gepflanzt wurde.

Pastorin Stefanie Lohmann erinnerte in ihrer Predigt daran, dass Martin Luther, der mit seinen 95 Thesen vor 500 Jahren die Reformation einleitete, keinesfalls ein Held gewesen sei. Er habe einiges zum Besseren verändert, aber manche Dinge seien ihm schlicht über den Kopf gewachsen. Die fundamentale Erkenntnis Luthers, nämlich dass Gott jeden Menschen liebt, so wie er ist, sei allerdings das Wichtigste an der Reformation und für Christen ein Grund, fröhlich in die Zukunft zu gehen. In einem kleinen Rollenspiel versuchte sie, die Gedanken Luthers ihrer Gemeinde nahezubringen.

Eiche der Hoffnung

Nach dem Gottesdienst pflanzte die Pastorin eine kleine Eiche auf der Grünfläche neben der Kirche, in Anlehnung an einen Satz von Luther. Der hatte gesagt, dass auch wenn die Welt morgen unterginge, er heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen würde. Diese kleine Eiche sei ein Zögling aus der Luthereiche, erklärte die Pastorin der Gemeinde. Gezogen worden sei sie von Konfirmanden aus Gehrde.

An die Tür, die neben dem Eingang der Kirche platziert war, befestigte Lohmann eine moderne These, nämlich, dass kleine Kirchengemeinden nicht benachteiligt werden dürfen. Sie forderte ihre Gottesdienstbesucher auf, auch ihre Thesen an die Tür zu heften und somit zur Diskussion zu stellen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von den Gehrder Stimmen, der Blaskapelle Gehrde und von Miriam Faust an der Orgel begleitet. Nach dem Gottesdienst hatten die Gemeindemitglieder rund um den Kirchplatz Gelegenheit zum geselligen Beisammensein und guten Gesprächen.


0 Kommentare