Dopheide verabschiedet Besenbrücks „Insel der Seligen“ hat neuen Herrscher


Bersenbrück. Der heimliche Herrscher der „Insel der Seligen“ hat sein Amt weitergegeben: Der Schützenverein Bersenbrück von 1850 verabschiedete seinen langjährigen Hausmeister Josef Dopheide. Bersenbrücks ältester Verein nutzte das vergangene Jahr, um seine Schießanlage zu erneuern.

Zwei Arme der Hase umfließen Bersenbrücks Stadtwald Hemke. Auf dieser Flußinsel liegt auch das Schützenhaus der 1850-er. Ihre legendären Schützenfeste haben diesem Ort den spöttischen Kosenamen „Insel der Seligen“ eingebracht. Josef Dopheide kennt sich bestens aus in diesem Zwischenreich. Für seine Tätigkeit als Hausmeister der Schützenhalle dankte ihm Vereinspräsident Wolfgang Küthe jüngst in der Jahresversammlung. Zu seinem Nachfolger bestimmte die Versammlung Axel Weissmann.

Adlerstand soll saniert werden

Aus seinem ersten Amtsjahr hatte Präsident Küthe viel zu berichten, verwies auf viele gelungene Veranstaltungen. Schießsportleiter Michael Stoll berichtete, ein neuer Waffenschrank sei angeschafft worden, der Luftgewehrstand wurde ausgebessert. Fünf elektronische Auswerteanlagen wurden beschafft, ein Teil der Schießstände erhielt neue Waffenauflagen, der Adlerstand soll saniert werden, eventuell werden zwei moderne Druckluftgewehre gekauft. Erfreulich sei, dass die Übungsabende jetzt kontinuierlich besucht seien.

Schatzmeister Ralf Wiegmann meldete eine gesicherte Finanzlage, der Verein hat 715 Mitglieder.

Die Wahlen hatten folgendes Ergebnis: Kassenprüfer Klaus Hanselmann, Schriftführerin Christiane Wurst, und stellvertretende Schriftführerin Nicole Ansmann, stellvertretende Schießsportleiterin Marion Grafe, Fahnenträger Fritz Dopheide, stellvertretender Zugführer Süd William A. Küthe.


Ehrungen und Beförderungen:

In der Jahresversammlung des Schützenvereins Bersenbrück von 1850 beförderte der stellvertretende Kommandeur Jan Wojtun Stephan Schuckmann zum Oberst, Frank Scriba zum Hauptmann, Ralf Wiegmann zum Generalmajor, Heinz Kannenberg zum Leutnant, Hubert Wessel zum Hauptmann, Christian Stoll zum Major, Axel Weissmann zum Leutnant, Siegfried Schürmeier zum Hauptmann, Felix Dopheide zum Oberleutnant, Thomas Franz zum Feldwebel und Sebastian Dopheide zum Oberleutnant. Den Goldenen Verdienstorden des Vereins erhielten Manfred In der Wische und Josef Dopheide, den Silbernen Stephan Schuckmann und den Bronzenen Wolfgang Heilig. Ehrenmitglieder wurden Gertrud Hülsmann, Reinhard Döhmann, Willi Harmeling, Wilfried Scherder, Hubert Sander und Helmut Schwedler.

50 Jahre Mitglied sind Winfried Meyer, Friedmut Wurst und Bernd Wübbels. 40 Jahre Mitglied sind Franz-Josef Wesselkamp, Eberhard Hilgner und Franz-Josef Fels. 25 Jahre Mitglied sind Paul Berentelg, Gerd Wildemann, Joachim Hannig, Dirk Kolde, Jürgen Lagemann, Mathias Krusche, Thomas Stricker, Martin Bosse und Werner Rehkamp.

0 Kommentare