33-Jähriger fährt unter Drogen Vier Autos auf einen Streich in Alfhausen zerlegt

Von Thomas Niemeyer

Zu einem spektakulären, aber letztlich glimpflich verlaufenen Unfallgeschehen wurde die Bersenbrücker Polizei am Samstagmorgen nach Alfhausen gerufen. Foto: Michael GründelZu einem spektakulären, aber letztlich glimpflich verlaufenen Unfallgeschehen wurde die Bersenbrücker Polizei am Samstagmorgen nach Alfhausen gerufen. Foto: Michael Gründel

Alfhausen. Gleich vier Autos außer Gefecht gesetzt hat laut Polizeibericht ein offenbar unter Drogen stehender Mann am Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 68 in Alfhausen. Schwer verletzt wurde bei dem spektakulären Abflug des Verursachers jedoch wie durch ein Wunder niemand.

Kurz vor 8 Uhr hatte der 33-Jährige aus dem Raum Cloppenburg mit seinem Altfahrzeug der Marke Kia die B68 von Bramsche in Richtung Bersenbrück befahren. Als er sich der Ampelkreuzung an der Gosestraße in Alfhausen näherte, übersah er nach Vermutung der Beamten wohl den Opel Corsa eines 63-jährigen Mannes aus Achmer, der gerade in Begriff war, bei Grün anzufahren. Das Ausweichmanöver kam etwas zu spät, sodass der Kia den Corsa noch hinten links erwischte.

Kleine Kettenreaktion

Diese Kollision löste eine kleine Kettenreaktion aus: Der Kia wurde durch die Wucht des Aufpralls in die Luft geschleudert und geriet in den Gegenverkehr. Dort touchierte er im Vorbeiflug den Ford Transit eines 47-Jährigen aus Hilter seitlich. Dieser Fahrer zog sich an herumfliegenden Glassplittern leichte Schnittverletzungen zu. Unterdessen landete der Kia auf dem Dach und rutschte weiter die Fahrbahn entlang, um schließlich an einem weiteren Transporter zum Stehen, oder besser: zum Liegen, zu kommen.

Alle vier beteiligten Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit; der betagte Kia des Unfallverursachers erlitt einen Totalschaden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 20.000 bis 25.000 Euro, zeigte sich aber insgesamt erleichtert angesichts des glimpflichen Ausgangs für die beteiligten Menschen.

Alkoholtest negativ, aber...

Ein Alkoholtest verlief bei dem Cloppenburger zur Verwunderung der Beamten negativ. Ihr Eindruck trog aber nicht: Der anschließende Drogentest fiel positiv aus. Der 33-Jährige wurde zur Blutprobe gebracht, sein Führerschein wurde einbehalten. Über einen Flugschein verfügte er dem Vernehmen nach nicht.