In 30 Minuten alles geklärt Eggermühlens Ratself hat sich aufgestellt


Eggermühlen. Eine geschlossene Mannschaft, die sich zum nächsten Ligaspiel aufstellt: So präsentierte sich der neue Eggermühlener Gemeinderat in seiner konstituierenden Sitzung.

In diesem Team haben sich auch der wiedergewählte Einzelkandidat Wilhelm Schwietert und SPD-Vertreterin Ruth Gerdes ihre Positionen gefunden. Die beiden bilden nach dem Verlust eines SPD-Mandats eine Gruppe, haben Sitz und Stimme in allen Ausschüssen und stellen mit Schwietert weiter einen Bürgermeistervize. Alle weiteren Ratsmitglieder stellt die CDU.

Als Ratsälteste leitet Gerdes die Ratssitzung im Gasthaus Böhmann ein, erkältungsheiser, aber gut gelaunt. Sie bittet die Zuhörer um Geduld, weil ein Ratsmitglied sich verspätet hatte: „Ihr könnt ja schon mal euer erstes Bier trinken. Und ein zweites bestellen.“

Und als es dann losgehen kann, ruft sie in der Bürgermeisterwahl jedes Ratsmitglied einzeln zur Stimmabgabe auf. Und ein jeder stimmt in dieser offenen Abstimmung zu, dass Markus Frerker Ratsvorsitz und Bürgermeisteramt übernimmt, für seine dritte Amtsperiode.

Frerker wiederum erklärt, das Eggermühlen beim Verwaltungsausschuss bleiben werde. Die Nachbargemeinde Kettenkamp hatte auf das Gremium verzichtet, um den Ratsmitgliedern mehr Einfluss einzuräumen.

Es sei aber zu aufwendig, den Gemeinderat eigens einzuberufen, wenn etwa die Gewerke eines Bauauftrages zu vergeben seien. Außerdem könne der Verwaltungsausschuss auch gar nicht die Rechte der Ratsmitglieder beschneiden, er dürfe keine Ratsbeschlüsse aufheben, sei vielmehr an sie gebunden.

Drei Vertreter für den Bürgermeister

Auch in dieser Frage herrschte Einmütigkeit. Die Versammlung stellte dem Bürgermeister, der als Mitglied des Verwaltungsausschusses gesetzt ist, seine Bürgermeistervertreter zur Seite: den versehentlich in unserer Berichterstattung schon zum Ex-Kommunalpolitiker erklärten, aber immer noch aktiven CDU-Mann Stefan Klune und, wie schon gesagt, Wilhelm Schwietert. Einstimmig wählte der Gemeinderat ferner CDU-Ratsfrau Nicole Klune zur allgemeinen Vertreterin Frerkers. Damit kann sie ihn in seiner Rolle als Gemeindedirektor vertreten und übernimmt auch die Leitung des Verwaltungsausschusses, falls der Bürgermeister verhindert sein sollte.

Stefan Klune lässt sich im Verwaltungsausschuss von Mario Plog vertreten, für Schwietert rückt Ruth Gerdes ein.

Auch die Besetzung der Ausschüsse für Jugend, Sport, Familien und Integration unter Vorsitz Ramona Ebler und Bebauung, Planung, Umwelt und Dorferneuerung unter Marco Hömers Führung (beide CDU) verlief unkompliziert. Mitsamt Fragestunde für die Einwohner dauerte die öffentliche Sitzung keine halbe Stunde. Die Fragestunde brachte einen Glückwunsch zu Frerkers Wahl von einem Vorstandsmitglied der Bürgerinitiative Rad-Aktiv, verbunden mit einem schlitzohrig vorgetragenen Wunsch nach einer Runde.

Klar doch wollten Bürgermeister und Rat mit ihren Bürgern an der Theke noch ein Bier trinken. Das musste aber warten. In einem kurzfristig nachgeschobenen nichtöffentlichen Teil machte sich die Ratsrunde gleich an die praktische Arbeit. Den Vorsitz der CDU-Mehrheitsfraktion übernahm Ratsneuling Frank Stalfort, hieße es am Rande der Sitzung.


Die Ausschüsse des Eggermühlener Gemeinderates:

Verwaltungsausschuss: Bürgermeister Markus Frerker (Vertretung Nicole Klune, zugleich Verwaltungsvertreterin des Bürgermeisters), Vizebürgermeister Stefan Klune (Mario Plog, alle CDU), Wilhelm Schwietert (Ruth Gehrdes, Gruppe SPD/Schwietert)

Ausschuss für Jugend, Sport, Familien und Integration: Vorsitz Ramona Ebler, Nicole Klune, Frank Stalfort, Stefan Klune (alle CDU), Ruth Gerde (Gruppe SPD/ Schwietert).

Ausschuss für Bebauung, Planung, Umwelt und Dorferneuerung: Vorsitz Marco Hömer, Rainer Triphaus, Hartut Göwert, Mario Plog (alle CDU), Wilhlem Schwietert (Gruppe SPD/ Schwietert).

0 Kommentare