Vereins-Sponsoring Bersenbrück: Hase-Energie startet Förderwettbewerb

Die Hase-Energie startet einen Förderwettbewerb für Vereine. Von links: Michel Trienen und Jan Wojtun. Foto: Martin SchmitzDie Hase-Energie startet einen Förderwettbewerb für Vereine. Von links: Michel Trienen und Jan Wojtun. Foto: Martin Schmitz

Bersenbrück. In diesen Tagen sollen sämtliche Vereine in der Samtgemeinde Bersenbrück Post bekommen: Die Hase-Energie GmbH startet einen Förderwettbewerb für Vereine.

„Sparen und sponsern“ heißt die Idee, für die Jan Wojtun mit seiner mittlerweile dreiköpfigen Hase-Energie-Mannschaft die Vereine und vor allem ihre Mitglieder gewinnen will. Dazu habe die Energiegesellschaft der Samtgemeinde 250 Vereinsvorstände in den sieben Mitgliedsgemeinden angeschrieben, schildert der Vertriebschef zusammen mit Mitarbeiter Michel Trienen. Zumindest die, die sich im Internetauftritt der Samtgemeinde registriert haben. Angesprochen seien aber selbstverständlich auch alle anderen, betont Wojtun. Sie müssten sich nur bei der Hase-Energie melden, um einen Vereinscode auf der Website www.haseenergie.de zu bekommen.

Wer einen Strom- oder Gasvertrag bei der Hase-Energie abschließt, spart Geld dank der günstigen Tarife, die das Unternehmen bieten kann. Und sein Lieblingsverein hat auch etwas davon: Wenn der Kunde bei Vertragsabschluss im Internet den Code seines Vereins anklickt, bekommt der 25 Euro überwiesen.

Außerdem startet die Hase-Energie einen Wettbewerb, der bis zum 31. Dezember läuft: Die Vereine, deren Anhänger die meisten Vertragsabschlüsse zusammenbekommen, gewinnen einen Preis von 500 Euro, über die sei ebenso frei verfügen könne, wie über das Geld aus den Vertragsabschlüssen. Der zweitplatzierte Verein gewinnt 250 Euro, der dritte in der Reihe 100.

Vertragsabschlüsse mit der Hase-Energie sind nicht nur in der Samtgemeinde Bersenbrück möglich, sondern auch darüber hinaus. Wer nicht über das Internet abschließen möchte, dem stehen auch die Hase-Energie-Büros im Bersenbrücker und im Ankumer Bahnhof zur Verfügung. Öffnungszeiten in Bersenbrück: montags, mittwochs und donnerstags 9 bis 13 und 14 bis 17 Uhr. Ankumer Bahnhof: montags 9 bis 12 und 14 bis 16.30 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags 9 bis 12 Uhr.

Seitdem das Büro in Ankum hinzugekommen ist, fasse die Hase-Energie auch in der westlichen Samtgemeinde stärker Fuß. Ihre Planziele für Geschäftskunden habe sie für dieses Jahr bereits erreicht. Im Privatkundengeschäft sei sie bei den Gasverträgen über Soll, hinke bei den Stromverträgen ein weinig hinter dem Jahresziel hinterher. „Aber das Jahr ist ja noch nicht zu Ende,“ zeigt sich Wojtun optimistisch.

Außerdem hat sich die Hase-Energie die lokale Erzeugung erneuerbarer Energie auf die Fahnen geschrieben, mache auch hierbei Fortschritte. Sie hält einen Anteil am Windpark Drehle in Gehrde und will bald in den Riester Windpark an der Autobahn A 1 einsteigen. Außerdem bereitet sie ihr erstes Fotovoltaikprojekt vor, das ebenfalls bald verwirklicht werden soll.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN