zuletzt aktualisiert vor

In Plastiktüte Bersenbrück: Katzen im Müllcontainer ausgesetzt

pm

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die ausgesetzen Katzen sind in einem schlechten Zustand, aber am Leben. Die Tierschutzorganisation „Lichtblick aller Pfoten“ kümmert sich um sie. Foto: Corinna Hinterding/Lichtblick aller PfotenDie ausgesetzen Katzen sind in einem schlechten Zustand, aber am Leben. Die Tierschutzorganisation „Lichtblick aller Pfoten“ kümmert sich um sie. Foto: Corinna Hinterding/Lichtblick aller Pfoten

Bersenbrück. Die Polizei ermittelt wegen eines schlimmen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz: In Bersenbrück hat jemand junge Katzen im Müllcontainer ausgesetzt.

Einer Polizeimitteilung nach hatte eine Zeugin am Montagnachmittag in einem an der Buddenbergstraße aufgestellten Restmüllcontainer eine zugedrehte Aldi-Plastiktüte gefunden, in der sich vier Jungkatzen befanden. Zwei der schwarz-weißen Tiere waren bereits verendet, die anderen beiden lebten, befanden sich aber in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand. Die Finderin nahm die Katzen und gab sie in die Obhut einer Bramscher Tierschutzorganisation, so die Polizei.

Die Tiere seien in der Obhut des Vereins „ Lichtblick aller Pfoten , bestätigt dessen Vorsitzende Corinna Hinterding. Allerdings scheine es irgendwo zu einem Missverständnis gekommen zu sein, tatsächlich hatten alle vier Katzen überlebt. Sie seien verdreckt gewesen, verklebt, abgemagert und in einem schlechten gesundheitlichen Zustand. Die Jungkatzen seien tierärztlich behandelt worden und würden nun aufgepäppelt.

Hinweise auf die Person, welche die Katzen in dem Müllcontainer „entsorgt“ hat, bitte an die Polizei Bersenbrück, Telefon 05439-9690.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN