Zwei Nester besetzt Jungstörche in Alfhausen räkeln sich schon im Horst

Von Margarete Hartbecke

Vier Jungstörche können Norbert und Paul Wellbrock seit einiger Zeit in ihrem Horst im Heeker Gewerbegebiet erkennen. Foto: Margarete HartbeckeVier Jungstörche können Norbert und Paul Wellbrock seit einiger Zeit in ihrem Horst im Heeker Gewerbegebiet erkennen. Foto: Margarete Hartbecke

Alfhausen. Mindestens sechs Jungstörche werden in diesem Jahr in den Horsten von Alfhausen aufgezogen. Aber es ist nicht sicher, dass sie auch erwachsen werden. Vieles kann noch passieren.

Jedes Jahr im Frühjahr hoffen die Erbauer von Storchenhorsten in Alfhausen, dass die Altvögel unversehrt aus dem Süden zurückkehren und die Nester annehmen. Besonders früh war ein Storchenpaar zum Horst von Hans Barlage gekommen und hatte dort das Gelege ausgebrütet. Die Jungen waren schon Ende April geschlüpft, als es zu einem Kälteeinbruch mit Schneefall kam. Das könnte der Grund sein, warum diese Jungstörche nicht überlebten.

Junge halb so groß wie ihre Eltern

Mehr Glück hatte das Storchenpaar im Horst von Norbert und Paul Wellbrock im Heeker Gewerbegebiet. Vier Jungstörche sind mittlerweile deutlich zu erkennen, wenn die Altvögel von ihren weiten Flügen mit Futter zurückkehren. Die Jungen sind schon halb so groß wie die Eltern und deshalb gut zu erkennen. Meistens hocken sie zusammen im Horst. Gelegentlich räkelt sich einer und spreizt seine Flügel. Auch Walter Torbecke aus Heeke freut sich über Storchennachwuchs. Die Jungvögel sind noch später geschlüpft als bei Wellbrocks. Aber mindestens zwei seien es auch, ist sich Torbecke sicher.

Problem: Altvögel galten Müll für Nahrung

Schneefall brauchen diese Vögel nicht mehr zu fürchten, aber trotzdem sei es nicht sicher, dass sie alle durchkommen. „Da kann noch viel passieren“, weiß Norbert Wellbrock aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre. Die Altvögel schnappen auch viel Müll bei der Nahrungssuche auf. Silikonreste sähen Schnecken sehr ähnlich und könnten den jungen Störchen zum Verhängnis werden. Die nächsten Tage und Wochen werden zeigen, wie viele Jungstörche aus Alfhausen über die Wiesen schreiten und nach Nahrung suchen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN