Carina Holz schreibt ein Buch Die Faszination von Lage-Rieste als Wallfahrtsort

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Faszination des Lager Kreuzes untersucht derzeit Dr. Carina Holz. Sie will, auch mit der Unterstützung von Pilgern, ein Buch über den Wallfahrtort veröffentlichen. Foto: Ilona UphausDie Faszination des Lager Kreuzes untersucht derzeit Dr. Carina Holz. Sie will, auch mit der Unterstützung von Pilgern, ein Buch über den Wallfahrtort veröffentlichen. Foto: Ilona Uphaus

Rieste. Ein Stapel gelber Zettel liegt seit dem Beginn der Fastenzeit in der Wallfahrtskirche St. Johannes der Täufer in Lage-Rieste aus. Bei der als Fastenaktion 2016 deklarierten Initiative handelt es sich um eine Fragebogenaktion von Dr. Carina Holz. Die Bistums-Mitarbeiterin schreibt an einem Buch über Lage und die Kreuztracht.

Promoviert hat Carina Holz über Bischof Wilhelm Berning von Osnabrück und sein soziales Engagement in Kaiserreich und Weimarer Republik, was auch als Buch veröffentlicht wurde. Für ihr derzeitiges Buchprojekt griff die aus Nortup stammende junge Frau eine Anregung von Generalvikar Theo Paul auf, sich mit dem Kreuz und den Wallfahrten nach Lage zu befassen. „Ich möchte die spezielle Bedeutung herausarbeiten“, sagt sie. Was ist so faszinierend an diesem Wallfahrtsort? Was ist es, was die Menschen herführt, was sie anrührt? Warum kommen Menschen aus dem weiten Umkreis immer wieder zum Lager Kreuz, dessen 700-jähriges Jubiläum die Gemeinde im vergangenen Jahr beging ? Unter anderem diese Fragen soll das Buch beantworten. Zu Recherche-Zwecken, aber auch um den Kontakt zur Kirchengemeinde zu suchen, fährt Carina Holz jetzt einmal wöchentlich von Osnabrück nach Lage.

Seit Februar 2015 ist die Wissenschaftlerin mit dem Projekt befasst. Auf rund zwei Jahre sei die Arbeit terminiert, erklärt sie. Es solle weniger eine wissenschaftliche Abhandlung, sondern vielmehr ein Buch werden, dass die Menschen, die sich für Lage interessieren, gerne zur Hand nehmen. Viele Fotos werden das Werk auflockern, das sich außerdem auch mit der Baugeschichte der Kirche befassen werde, erklärt die Osnabrückerin.

Fragebogenaktion

Um den persönlichen Bezug der Menschen zum Wallfahrtsort herauszuarbeiten, wünscht sich die Autorin möglichst viel Rücklauf. Die ausgefüllten Bögen sollen ohne Namen in eine Box geworfen werden, die Carina Holz wöchentlich leert. Angemeldete Pilgergruppen bekommen die Fragebögen im Vorfeld zugesandt. Auch per E-Mail kann unter Carina.Holz@bistum-osnabrueck.de teilgenommen werden. Ostern soll die Fragebogenaktion abgeschlossen sein. Dann geht es mit der Auswertung der vielen gelben Zettel los, auf die Carina Holz schon ganz gespannt ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN