Auf zwei Millionen Euro Kreissparkasse Bersenbrück stockt Stiftungskapital auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein großes rotes Sparschwein überreichte der Sparkassenvorstand als Symbol für die Aufstockung des Vermögens um 250000 Euro an die Sparkassenstiftung der Kreissparkasse Bersenbrück (von links): Kuratoriumsvorsitzender Volker Neumann und Vorstandsvorsitzender Bernd Heinemann mit den weiteren Kuratoriumsmitgliedern Rolf Gelinsky, Vorstandsmitglied Lars Pfeilsticker sowie Friedrich-Wilhelm Oldenhage. Foto: Kreissparkasse BersenbrückEin großes rotes Sparschwein überreichte der Sparkassenvorstand als Symbol für die Aufstockung des Vermögens um 250000 Euro an die Sparkassenstiftung der Kreissparkasse Bersenbrück (von links): Kuratoriumsvorsitzender Volker Neumann und Vorstandsvorsitzender Bernd Heinemann mit den weiteren Kuratoriumsmitgliedern Rolf Gelinsky, Vorstandsmitglied Lars Pfeilsticker sowie Friedrich-Wilhelm Oldenhage. Foto: Kreissparkasse Bersenbrück

pm/cg Altkreis Bersenbrück. Die Kreissparkasse Bersenbrück hat das Stiftungskapital ihrer 1987 gegründeten Gemeinnützigen Stiftung um 250000 Euro auf zwei Millionen Euro aufgestockt.

Das Geschäftsjahr 2015 sei für die Kreissparkasse Bersenbrück trotz herausfordernder Rahmenbedingungen erfolgreich verlaufen, heißt es in einer Pressemitteilung. „An dem Erfolg der Sparkasse lassen wir die Region direkt teilhaben. Beispielsweise stärken wir mit dieser Aufstockung des Stiftungskapitals nachhaltig die Zinserträge der Sparkassenstiftung, mit denen wir vielfältige Fördermaßen zum Wohle aller hier lebenden Menschen umsetzen. ,Wir für hier’ heißt für uns auch, jährlich insgesamt über 800000 Euro in Form von Spenden- und Sponsoringmaßnahmen für die Unterstützung des kulturellen, sportlichen und sozialen Lebens im Altkreis Bersenbrück bereitzustellen“, wird Bernd Heinemann, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, darin zitiert.

Die Kreissparkasse Bersenbrück übernimmt nach eigener Darstellung seit Generationen gesellschaftliche Verantwortung. Das Stiftungsengagement konzentriere sich gezielt auf regionale Initiativen sowie Aufgaben zur Heimat-, Jugend-, Behinderten- und Altenpflege im ehemaligen Landkreis Bersenbrück.

260 Projekte seit 1987 gefördert

Hinter diesen Überschriften versteckten sich seit 1987 etwa 260 Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von rund 720000 Euro in Vereinen, Museen und sozialen Einrichtungen. Die Maßnahmen würden ausschließlich mit den Erträgen der Stiftung und dafür vorgesehenen Zustiftungen finanziert, während das Stiftungskapital selbst unberührt bleibe.

„Gutes zu tun, ist neben dem eigentlichen Bankgeschäft der Kreissparkasse ein Teil des öffentlichen Auftrages und gehört zum Selbstverständnis des täglichen Handelns. So leistet das hier verwurzelte Kreditinstitut einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl und stiftet Nutzen für viele in unserer Region“, bestätigt Volker Neumann. Der Vorsitzende des Verwaltungsrats der Kreissparkasse steht auch dem Kuratorium der sparkasseneigenen Stiftung vor.

Neben ihrer eigenen Stiftung beteiligt sich die Kreissparkasse Bersenbrück an der Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück und an der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.


Zu ihrem 100-jährigen Bestehen im Jahr 1987 gründete die Kreissparkasse Bersenbrück die Gemeinnützige Stiftung. Das Anfangskapital betrug 600000 Euro, in den Folgejahre wurde das Stiftungskapital nach und nach erhöht. Förderanträge, in denen eine genaue Beschreibung des Vorhabens und die nachhaltige Verwendung sowie Finanzierung dargestellt sind, können direkt an die Gemeinnützige Stiftung der Kreissparkasse Bersenbrück, Lindenstraße 4, 49593 Bersenbrück, E-Mail: info@ksk-bersenbrueck.de, geschickt werden. Weitere Infos: www.ksk-bersenbrueck.de/stiftung.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN