Top-Vererber vorgestellt Landgestüt Celle präsentiert Hengste in Ankum

Von Georg Geers

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ankum. Nachwuchshengste sowie Vererber, die bereits große Zuchterfolge verbuchten, zeigte das Niedersächsische Landgestüt Celle bei einer Hengstpräsentation in der Reitanlage des Ankumert See- und Sporthotels.

23 Hengste, unter ihnen eine Reihe an Dressur- und Springvererbern aus dem Westfälischen Landgestüt Warendorf, wurden von Mitarbeitern der Landgestüte gezeigt. Pico Hannöver und Axel Brockmann, die als Kommentatoren durch die Präsentation führten, unterstrichen bei ihren Ausführen das außergewöhnliche Angebot des Hengstlot. Die Zusammenarbeit des Landgestüts Celle mit den Landgestüten Redefin, Marbach, Zweibrücken oder Warendorf eröffneten den Züchtern ein breit gefächertes Repertoire von Spitzenvererbern.

Mit Finnigan und Fortunatus, den Neuzugängen der Hannoverschen Hengstkörung, wurden zwei hoffnungsvolle Youngster präsentiert. Interessiert verfolgten denn auch die fachkundigen Besucher die Bewegungen der Hengste Fortunatus von For Romance und Finnigan von Floriscout. Rene Meyer und Janina Tietze stellten diese Nachwuchsvererber vor.

Hochkaräter im Sattel

Mit Farbenspiel von Florenciano und Sir Heinrich von Sir Donnerhall hatte Anja Wilimzig zwei dressurmäßige Hochkaräter unter dem Sattel. Den 2011 geborenen Fuchshengst Ketanou von Kalaska de Semilly stellte Heiko Tietze über den Sprüngen vor und eröffnete dem Publikum die Potenziale des Hoffnungsträgers.

Souverän zeigte Katharina Mestemacher Da Costa erstmalig bei einer Hengstvorführung. Der Dimaggio-Sohn ließ sich weder vom Licht der Scheinwerfer noch vom applaudierenden Publikum aus der Fassung bringen. Den Trakehner Schwarzgold, Vater des Siegerhengstes der Trakehner Körung 2015, stellte Sascha Böhnke vor. Mit hervorragendem Bewegungspotenzial beeindruckte der lackschwarze Edelblüter. Mit seiner ständigen Reiterin Birte Senftleben, mit stilvoller Landgestüts-Robe im Sattel, wusste auch Don Index von Don Crusador zu gefallen.

Querschnitt des Angebotes

Auch den Hengst Fürstenhof von Fürst Grandios, im gemeinsamen Besitz der Landgestüte Celle, Redefin und Marbach, setzte Senftleben in Szene. Locker und temperamentvoll präsentierte Heiko Tietze den Graf-Top-Sohn Grey Top. Die ihn abverlangten Sprünge über Oxer wie auch Steilhindernis meisterte der neunjährige Schimmel, der mittlerweile einen Spitzenplatz in der Top-Vererberliste belegt, spielerisch.

„Mit dieser Präsentation eines Teils unserer Hengste“, so Landstallmeister Brockmann, „hoffen wir, unseren Züchtern einen eindrucksvollen Querschnitt unseres Vererber-Angebotes vermittelt zu haben“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN