39. Auflage Schleppjagd in Eggermühlen: Regen hält viele Reiter ab

Von Georg Geers

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am Ziel angekommen: Jagdherr Theo Többe mit seiner Frau Ingrid und der Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Eggermühlen, Mechthild Möller (in der Mitte, von links), inmitten der Beaglemeute Münsterland. Foto: Georg GeersAm Ziel angekommen: Jagdherr Theo Többe mit seiner Frau Ingrid und der Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Eggermühlen, Mechthild Möller (in der Mitte, von links), inmitten der Beaglemeute Münsterland. Foto: Georg Geers

Eggermühlen. Gerne hätte Mechthild Möller am vergangenen Wochenende bei der Meutejagd in Eggermühlen mehr Teilnehmer und Zuschauer begrüßt. Die neue Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins freute sich trotz des regnerischen Wetters dennoch über etwa zwei Dutzend Teilnehmer, die dem Wetter trotzten und der Beagle-Meute Münsterland auf einer 16 Kilometer langen Geländestrecke folgten.

Möllers besonderer Gruß galt Maria Gilissen, die mit ihrem Equipage-Team und einer 26-köpfigen, quirligen Beaglemeute die Reitanlage in Döthen angesteuert hatten.

Eine besondere Veranstaltung war diese 39. Schleppjagd in Eggermühlen für Theo Többe: Er war bislang bei allen Meutejagden in seiner Heimatgemeinde dabei und fungierte bei vielen dieser Veranstaltungen als Fährtenleger. Dieses Mal bekleidete er den Platz des Jagdherrn.

In zwei Felder führte die Jagdstrecke, wegen des durchtränken Bodens im gemäßigten Tempo, über Wald-, Feld-, Sand- und Forstwege durch Döthen, Restrup und Bockraden. Zu zwei Schauschleppen, die in Bockraden gelegt wurden, chauffierten viele Kutschen die Besucher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN