zuletzt aktualisiert vor

Start am 8. und 10. September Mobiler Einkaufswagen in Alfhausen und Rieste

Alles ist startklar für den Mobilen Einkaufswagen in Alfhausen und Rieste.Foto: Margarete HartbeckeAlles ist startklar für den Mobilen Einkaufswagen in Alfhausen und Rieste.Foto: Margarete Hartbecke

Alfhausen. Der Startschuss für das Projekt „Mobiler Einkaufswagen“ fällt am 8. September in Alfhausen und am 10. September in Rieste. Angesprochen sind alle diejenigen, die keine Fahrgelegenheit haben oder ihre Angehörigen einmal entlasten möchten. Sie haben nun die Möglichkeit, sich von Ehrenamtlichen des Malteser-Hilfsdienstes und der Katholischen Frauengemeinschaft für eine Einkaufsfahrt von zu Hause abholen und begleiten zu lassen.

Aufgegriffen hatte Johannes von der Haar, der Ortsbeauftragte des Malteser-Hilfsdienstes, die Idee schon vor einiger Zeit. Ins Rollen kam das Projekt aber erst, als die Katholischen Frauengemeinschaften aus Alfhausen und Rieste sich bereit erklärten mitzumachen. Ein gebrauchter Kleinbus der Malteser-Flotte dient als Fahrzeug. Damit können auch Rollstühle befördert werden.

„Durch einige großzügige Spenden ist die Finanzierung des Fahrzeugs fürs Erste gesichert“, freut sich von der Haar. Die Glücksspirale von Lotto spendierte mit 9500 Euro den Löwenanteil. Mit 1000 Euro beteiligen sich Frank und Silvia Holthaus aus Rieste. „In meinem beruflichen und privaten Umfeld sehe ich tagtäglich, wie wichtig Mobilität gerade im ländlichen Raum ist. Dies ist ein absolut sinnvolles Projekt“, erklärt der Versicherungsfachmann. Auch die Bürgermeister von Alfhausen und Rieste, Klaus Wübbolding und Sebastian Hüdepohl, sagten einen Zuschuss zu.

Zeit zum Kaffeetrinken

Konkrete Zeiten und Fahrtziele nannte die KFD-Vorsitzende Karin Flottemesch für Alfhausen. Am 8. September wird der Combi in Alfhausen besucht zum Einkaufen und Kaffeetrinken. Am 15. September geht es zum Bekleidungshaus Wobbe und anschließend zur Bäckerei Steinkamp, am 22. September in die Gärtnerei vor dem Berge in Rieste.

Der Bus fährt um 14 Uhr von der Malteser-Geschäftsstelle los, holt die Fahrgäste ab und bringt sie bis spätestens 18 Uhr wieder zurück. Neben dem Fahrer wird eine weitere Begleitperson anwesend sein.

In Ruhe einkaufen

„Wir möchten viele Menschen damit ansprechen, die einmal in Ruhe einkaufen möchten, ohne dass der Fahrer ungeduldig im Auto wartet“, erläuterte Flottemesch. „Oder die sich mit anderen über das Warensortiment austauschen möchten. Die Begleiter helfen auch gerne beim Tragen oder Einpacken der Einkäufe oder halten sich bei Wunsch auch heraus.“

Zeit für eine anschließende gemütliche Kaffeepause zum Plaudern sollte auch immer sein. Flottemesch empfahl, das Angebot auch schon anzunehmen, wenn man noch nicht unbedingt darauf angewiesen sei. Später falle es dann leichter. Anmeldungen für die Einkaufsfahrten sind telefonisch möglich in der Malteser-Dienststelle, Telefon 05464–1515.

Auch die Riester haben schon ihr erstes Ziel festgelegt. Sie fahren am 10. September zu Famila nach Bramsche. Auch hier besteht die Möglichkeit zur Kaffeepause. Anmeldungen: Maria Gramann , Telefon 05464–5212.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN