Passat-Fahrer flüchtet Auffahrunfall vor Ampelkreuzung in Alfhausen

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach einem Auffahrunfall vor der Ampelkreuzung auf der Bundesstraße 68 in Alfhausen am Montagmorgen ermittelt die Polizei in einem Fall von Unfallflucht. Symbolfoto: dpaNach einem Auffahrunfall vor der Ampelkreuzung auf der Bundesstraße 68 in Alfhausen am Montagmorgen ermittelt die Polizei in einem Fall von Unfallflucht. Symbolfoto: dpa

Alfhausen. Nach einem Auffahrunfall vor der Ampelkreuzung auf der Bundesstraße 68 in Alfhausen am Montagmorgen ermittelt die Polizei in einem Fall von Unfallflucht. Sie sucht den Fahrer eines schwarzen VW-Passat, der den Unfall verursachte und sich dann aus dem Staub machte. Menschen wurden nicht verletzt.

Ein bislang unbekannter Autofahrer war laut Polizei gegen 8.15 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Osnabrück unterwegs, als er seinen VW Passat an der Ampelkreuzung Bramscher Straße/Ankumer Straße ohne ersichtlichen Grund bei „grün“ bis zum Stillstand abbremste.

33-Jähriger kann Zusammenstoß noch verhindern

Ein hinter dem Unbekannten fahrender 33-Jähriger konnte einen Zusammenstoß nur verhindern, weil er sehr stark abbremste und mit seinem Sprinter auswich. Dies gelang einem folgenden 58-jährigen Lkw-Fahrer aus Hasbergen nicht mehr. Er kollidierte seitlich mit dem Sprinter des 33-Jährigen.

Keine Verletzten

Laut Polizei wurde bei diesem Unfall niemand verletzt. Der Unfallverursacher sei aber davon gefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es handelte sich um einen schwarzen VW Passat (neueres Modell, OS-Kennzeichen). Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 900 Euro.

Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Zeugen sollten sich bei Polizei Bersenbrück, Telefon 05439/9690, melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN