Lisa, Lena und Max Ellerkamp Drillinge aus Gehrde sind nun 16

Die Drillinge: Lisa, Max und Lena aus Gehrde. Foto: Birgit EckhoffDie Drillinge: Lisa, Max und Lena aus Gehrde. Foto: Birgit Eckhoff

bik Gehrde. Am 13. Oktober 1998 erblickten die dreieiigen Drillinge Lisa, Lena und Max Ellerkamp aus Gehrde als „Frühchen“ das Licht der Welt. Die nicht alltägliche Drillingsgeburt fand im Klinikum Vechta statt. Ein Besuch bei der Familie Ellerkamp.

„Bei einer Drillingsgeburt muss jede Frau ab der 28. Woche zur Überwachung stationär in eine Frauenklinik gehen“, erläutert Annette Ellerkamp . Sie und ihr Mann Gerhard denken oft an die Überraschung, als klar war, dass es keine Zwillinge, wie zuerst gedacht, sondern Drillinge werden. Zwillinge gibt es bereits in der Herkunftsfamilie des Mannes, jedoch keine Drillinge.

In der 31. Schwangerschaftswoche entschieden die Ärzte, die Kinder zu holen: Die Herztöne von einem der drei Babys war deutlich schwächer, und so wurde die frühzeitige Geburt notwendig, erklärt die Drillingsmutter.

Die drei wogen nicht einmal je drei Pfund und waren mit unter 40 Zentimetern klein. Seine ersten 56 Lebenstage verbrachte das Trio in der Kinderklinik in Vechta, wo es ordentlich gepäppelt wurde. Hilfe erhält Familie Ellerkamp auch heute noch von Großeltern und Paten.

Auch Zankereien gehören zur Tagesordnung. Gemäß dem Motto: Wenn zwei sich streiten, freut sich der oder die Dritte. „So ging es jedenfalls in der Kindheit zu“, sagt Max.

Vor drei Monaten sind die Drillinge 16 Jahre alt geworden, und von all dem ist ihnen heute nichts mehr anzumerken, sie sind Teenager wie andere gleichen Alters.

Kindergarten und Grundschulzeit absolvierten sie in Gehrde. Heute besuchen die beiden Mädchen die Marienschule in Schwagstorf und werden dort sogar häufig verwechselt, verrät Lisa – die älteste der drei. Bruder Max drückt die Schulbank an der von-Ravensberg-Schule in Bersenbrück. In ihrer Freizeit bessern die Mädchen ihr Taschengeld mit Babysitten auf – Max mäht die Rasenflächen in der Nachbarschaft.

Dennoch: Sehr unterschiedlich zeigt sich das Trio. Lisa geht mehrmals die Woche in ein Fitnesscenter in Gehrde. Lena gehört der Avantgarde des Schützengesellschaft Gehrde an. Max zieht es an die Gewässer der Region, er mag den Angelsport. Aber auch am Schießstand des Schützenvereins Badbergen findet man den jungen Mann einmal in der Woche.

Der Musikgeschmack ist ebenfalls dreigeteilt. Lisa hört die Charts rauf und runter, Lena mag die raueren Klänge von Heavy-Metal- Bands, und Max zieht Rhythm and Blues und Elektromusik vor.

Wo Lena und Max sich noch nicht so sehr für das andere Geschlecht interessieren, hat sich Lisa dagegen bereits schon einmal schwer verliebt.

Lisa möchte Karriere bei der Polizei machen, Lena denkt über eine Ausbildung zur Physiotherapeutin nach, und Max ist ein Computerfreak und sieht sich heute schon in der Informatikbranche. Lena und Max wünschen sich auch in Zukunft ein Landleben. Lisa zieht es in die Großstadt. Bis dahin ist aber noch genügend Zeit, sagt Lisa lächelnd. „Erst einmal steht nächstes Jahr für uns der Führerschein an“, sagen die drei unisono.

Um den Familienhund Freddy, einen Jack-Russell-Mix kümmern sich die drei gleichermaßen. Freddy wird von allen dreien beschmust, bespaßt und ausgeführt. Und: Alle drei besitzen ein künstlerisches Talent und leben dieses in unterschiedlichen Stilrichtungen in Form und Farbe aus.

Den Urlaub verlebt die Familie Ellerkamp seit Jahren auf der ostfriesischen Insel Borkum – nicht zuletzt wegen der guten Seeluft. Der nächste Urlaub wird bereits geplant. „Mal sehen“ wie viele Familienurlaube noch drin sind, sagt die Drillingsmutter wehmütig zum Abschied.


0 Kommentare