Riddim-Internetabstimmung Bersenbrücker Reggae Jam auf dem Prüfstand



Bersenbrück. Jetzt gilt es: Im Internet stimmt die Reggae-Szene über die schönsten Ereignisse, die besten Künstler und die besten Songs im Jahr 2014 ab. Auch das Jubiläum „20 Jahre Reggae Jam“ im August in Bersenbrück steht auf dem Prüfstand.

Andere Festivals sind deutlich größer. Trotzdem schaffte es die Bersenbrücker Reggae Jam sechsmal hintereinander auf Platz eins in der Kategorie der besten Festivals der Reggaemusik in Europa. Die Bersenbrücker sind sehr stolz auf diesen Titel .

Gerade geht die Abstimmung in die Zielgerade, im Februar will das Magazin „Riddim“ die Ergebnisse veröffentlichen. Tropisches Wetter, ein reibungsloser Ablauf ohne Stress und viele Extras wie das Riesenrad „Bersenbrück Eye“ und eine Fotoausstellung über Anfänge und Entwicklung des Festivals zeichneten die Reggae Jam 2014 aus. Viele sind gespannt darauf, ob und wie sich das im Voting für das „beste Festival“, das „Highlight des Jahres“ und den „besten nationalen Riddim“ niederschlägt.

Die Internetsite des Festivals www.reggaejam.de empfiehlt außerdem Sam Gilly von der Hausband „House of Riddim“ für den Titel „bester internationaler Produzent“. Und wünscht sich viele Stimmen für den Fotoband „20 Jahre Reggae Jam“, wenn es um das Buch des Jahres geht. Wer das Riddim-Formular aufruft, findet viele Kategorien vor, in denen er abstimmen soll. Die sind aber nicht verbindlich, ein Votum gilt auch dann, wenn nur eine oder einige Kategorien ausgefüllt sind. Jeder, der abstimmt, nimmt auch an der Verlosung teil.

Wo der Bildband zu bekommen ist und wie man sich das Ticket für die nächste Reggae Jam vom 24. bis 26 Juli 2015 sichert, steht ebenfalls auf der Reggae-Jam-Site.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN