Nachfolger stehen schon fest Ankum und Kettenkamp verabschieden Rendanten

Von Anita Lennartz

Alte und neue Rendanten stellten sich gemeinsam mit den Leitungen der Kindertagesstätten und Pastor zum Erinnerungsfoto: Nobert Albers, Claudia Buschermöhle, Elisabeth Thale, Jutta Többenottke, Hans Bokeloh, Nicole Geers, Alois Behre, Anne Schiestel und Pfarrer Ansgar Stolte (von links). Foto: Anita LennartzAlte und neue Rendanten stellten sich gemeinsam mit den Leitungen der Kindertagesstätten und Pastor zum Erinnerungsfoto: Nobert Albers, Claudia Buschermöhle, Elisabeth Thale, Jutta Többenottke, Hans Bokeloh, Nicole Geers, Alois Behre, Anne Schiestel und Pfarrer Ansgar Stolte (von links). Foto: Anita Lennartz

Ankum/Kettenkamp. Mit einem gemeinsamen Gottesdienst pflegen die drei Kindergärten der Pfarreiengemeinschaft Ankum-Eggermühlen-Kettenkamp das Kalenderjahr zu beenden. In diesem Jahr fand die Feier in der Herz-Jesu-Kirche in Kettenkamp statt. Pfarrer Ansgar Stolte und die Teams der Einrichtungen verabschiedeten dabei die langjährigen Rendanten Hans Bokeloh und Alois Behre.

Den Gottesdienst zum Thema „Licht“ hatten Mitarbeiterinnen des Christophorus-Kindergartens in Kettenkamp vorbereitet. Eingeplant hatten sie dabei auch die Ehrung und Verabschiedung der beiden Rendanten. Vor dem Schlusssegen kamen dafür die Leiterinnen der Kindertagessstätten nach vorn. Anne Schiestel (Christophorus-Kindergarten Kettenkamp), Elisabeth Thale (St.-Nikolaus-Kindertagesstätte Ankum) und Claudia Buschermöhle (Marien-Kindergarten Eggermühlen) bedankten sich bei Hans Bokeloh und Alois Behre für die wertschätzende und respektvolle Zusammenarbeit. Und vergaßen auch nicht zu erwähnen, dass die Rendanten ehrenamtlich tätig waren, viel Freizeit opferten zum Wohle der Kitas. Mit dem gemeinsam gesungenen Kanon „Viel Glück und viel Segen“ gaben sie den beiden Gottes Segen und viele gute Wünsche mit auf den Weg.

Hans Bokeloh war seit Dezember 1996 Rendant für die Kirchengemeinde und den Kindergarten Ankum, seit 2004 zusätzlich für den Kindergarten Eggermühlen. Seine Tätigkeit für die Kindergärten hat er abgegeben, bleibt der Kirchengemeinde St. Nikolaus aber erhalten.

36 Jahre, seit Dezember 1978, war Alois Behre für Kirchengemeinde und Kindergarten Kettenkamp aktiv. Für die Kirchengemeinde gibt er das Amt mit Jahresende ab, die Abrechnung des Krippenbaus begleitet er bis zum Schluss.

Für ihren Einsatz gab es Präsentkörbe und Geschenke, aber das größte Geschenk für Behre und Bokeloh ist wohl, dass sich Nachfolger gefunden haben. Auch diese wurden willkommen geheißen: Norbert Albers wird künftig im Marien-Kindergarten ein Auge auf die Finanzen haben, Nicole Geers in der Herz-Jesu-Pfarrgemeinde und Jutta Töbenottke in der St.-Nikolaus-Kindertagesstätte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN