Riester Team bereitet den Weihnachtsmarkt vor

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Organisationsteam: Jörg Krecke (von links), René Hurrelbrink, Andrea Blanke, Hermann Weilage und Rudi Bellmann bereiten den Riester Weihnachtsmarkt vor.Foto: Ilona UphausDas Organisationsteam: Jörg Krecke (von links), René Hurrelbrink, Andrea Blanke, Hermann Weilage und Rudi Bellmann bereiten den Riester Weihnachtsmarkt vor.Foto: Ilona Uphaus

Rieste. Die Planungen laufen bereits seit Ende Mai. Jetzt wird Hand angelegt: Ein Team von ehrenamtlichen Helfern bereitet den Riester Weihnachtsmarkt vor, der am Sonntag, 30. November, um 14 Uhr, auf dem Schützenplatz startet.

Es sei der neunte Markt, sagte Andrea Blanke, der von einer Gruppe Freiwilliger durchgeführt werde. Auch wenn die Riester Gewerbegemeinschaft (RieGe) damals die Planung abgab, unterstützen die Gewerbetreibenden die Vorbereitungen, wo sie können. So habe die RieGe in diesem Jahr die Druckkosten für den von René Hurrelbrink gestalteten Prospekt übernommen, so Blanke.

Am Montag trafen sich die Organisatoren am Schützenplatz. Andrea Blanke, Jörg Krecke und Hermann Weilage sind bereits neun Mal dabei gewesen, René Hurrelbrink ebenfalls einige Male. Nach seiner tatkräftigen Unterstützung beim Aufbau in den vergangenen Jahren, ist Ulrich Bellmann jetzt neuerdings auch im Planungsteam. Andrea Blanke hatte den Lageplan mit den eingezeichneten Buden mitgebracht. Sie hängt sich auch ans Telefon, wenn ein Aussteller vergessen hat, sich zurückzumelden. Ein paar neue Aussteller, zum Beispiel Bettina Schulz mit selbst gefertigten Taschen und viele alte Hasen wie Firma Hüdepohl mit Geschenkartikeln werden am Sonntag am Start sein. Die Kaffeetafel findet ab 14.30 Uhr wieder im evangelischen Gemeindehaus statt. Der Kinderchor der Grundschule wird auch den Nikolaus musikalisch begleiten.

Doch vorher wurde und wird noch Einiges getan. Am vergangenen Samstag musste der große Weihnachtsbaum geschlagen werden. Bei der Gärtnerei vor dem Berge, abgeholt von der Riester Feuerwehr mit einem großen Radlader. Das sei „immer eine Wahnsinnsaktion“, betont Jörg Krecke. Der Riesenbaum steht jetzt auf dem Schützenplatz und ist bereits mit elektrischen Lampen geschmückt. Den Restschmuck basteln die Kindergartenkinder, die ihn auch am Freitag selber aufhängen werden. Auch das große Eingangstor hat die Feuerwehr am Samstag aufgebaut.

Hilfe gebe es immer, freute sich Andrea Blanke über die „große Unterstützung im Dorf“. Ob sie die Schoko-Nikoläuse bestellt habe, fragt Jörg Krecke. Klar, 300 Stück seien schon im Sommer bestellt worden, denn „sonst kriegen wir keine mehr“, so Andrea Blanke.

Mit dem Auf- und Abbau sind viele Helfer drei Tage lang komplett beschäftigt. Rein ehrenamtlich, aber manchmal habe es schon einen Grillabend als Dankeschön gegeben, erklärte Andrea Blanke.

Eventuelle Erlöse müssten im Übrigen in die Restaurierung der Hütten, Versicherung etc. investiert werden. Aber zum Glück „ziehen alle an einem Strang“, meinte die Riesterin und „wir machen das gerne“. Dennoch stimmt sie Jörg Krecke zu, der sich im nächsten Jahr zum zehnten Markt ein paar neue Gesichter im Planungsteam durchaus wünscht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN