Sprechtag immer donnerstags Wirtschaftsförderer hat auch ein Büro in Ankum

Im Ankumer Rathaus besitzt Ewald Beelmann (Mitte, hier mit Ankums Bürgermeister Detert Brummer-Bange und Samtgemeindebürgermeister Horst Baier, rechts) einen zweiten Arbeitsplatz. Hier ist auch die Geschäftsstelle der Ankum-Bersenbrücker Eisenbahn GmbH untergebracht. Foto: Samtgemeinde BersenbrückIm Ankumer Rathaus besitzt Ewald Beelmann (Mitte, hier mit Ankums Bürgermeister Detert Brummer-Bange und Samtgemeindebürgermeister Horst Baier, rechts) einen zweiten Arbeitsplatz. Hier ist auch die Geschäftsstelle der Ankum-Bersenbrücker Eisenbahn GmbH untergebracht. Foto: Samtgemeinde Bersenbrück

Ankum/Bersenbrück. Ewald Beelmann ist seit einem Jahr Wirtschaftsförderer in der Samtgemeinde Bersenbrück. Jetzt bietet er auch regelmäßig donnerstags einen Sprechtag im Ankumer Rathaus an.

Als Kümmerer und Stratege biete er seine Unterstützung bei Unternehmensentwicklungen und Firmengründungen an, teilt die Samtgemeinde Bersenbrück mit. Der aus Haselünne stammende Diplom-Kaufmann hat unter anderem Erfahrungen und Kontakte aus seiner Tätigkeit bei der Wirtschaftsfördergesellschaft des Landkreises Osnabrück (Wigos) mit in den neuen Aufgabenbereich gebracht. Darüber hinaus ist er für den Bereich Tourismus und damit auch für die Touristinformation Ankum verantwortlich.

Als Stabsstelle für die sieben Mitgliedsgemeinden und die lokalen Unternehmen kümmert sich Beelmann aktiv um Aufgaben und Probleme. „Gerade aus Ankum erreichen mich eine hohe Anzahl von Anfragen zu den Themen Wirtschaftsförderung, Existenzgründungen und unternehmerischen Projekten“, erklärt Beelmann die regelmäßige Präsenz vor Ort.

„Bersenbrück und Ankum sind die größten Mitgliedsgemeinden in der Samtgemeinde Bersenbrück, die regelmäßige Präsenz des Wirtschaftsförderers ist hier besonders sinnvoll. Sprechtage in den übrigen fünf Mitgliedsgemeinden sind nach individueller Absprache natürlich jederzeit möglich“, erläutert Samtgemeindebürgermeister Horst Baier. Bei der Gemeinde Rieste erfolgt die maßgebliche Unterstützung in der Wirtschaftsförderung zudem bei der Niedersachsenpark GmbH.

Da Ewald Beelmann außerdem Geschäftsführer der Ankum-Bersenbrücker Eisenbahn GmbH (ABE) ist, wird das Büro im Ankumer Rathaus auch die Niederlassung der neuen Hauptgeschäftsstelle der ABE sein. „Durch diese zweifache Funktion bin ich ohnehin sehr häufig in Ankum, da ist ein weiteres Büro schon sehr praktisch und eine gute Basis für Kontakte vor Ort“, sagt Beelmann.

„Für die Ankumer ist es sinnvoll, dass mit der Einrichtung der ABE-Geschäftsstelle und der regelmäßigen Anwesenheit des Wirtschaftsförderers weitere Funktionen im Rathaus bürgernah erreichbar sind“, so Ankums Bürgermeister Detert Brummer-Bange.

Kontakt: Ewald Beelmann ist donnerstags von 8 bis 17 Uhr im Rathaus Ankum, Telefon 05439/962138, E-Mail: beelmann@bersenbrueck.de , zu erreichen.