Dienstag Kirmesmarkt Drei Tage Volksfest in Ankum

Von Thomas Oeverhaus


Ankum. Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, angenehme Spätsommertemperaturen: ideale Voraussetzungen für einen fröhlichen Verlauf der Ankumer Herbstkirmes, die am Samstag begann.

Bürgermeister Detert Brummer-Bange eröffnete in traditioneller Weise mit Ehrengästen, Vertretern Ankumer Vereine und Verbände und Kollegen aus Rat und Verwaltung der Gemeinde Ankum das dreitägige Volksfest auf dem Neuen Marktplatz.

Für die großen Gäste spendierte die Gemeinde Ankum zum Auftakt ein Fässchen Freibier, die kleinen Gäste freuten sich auf 15 Minuten Freifahrten, zu denen die Schausteller einluden. Besonders hoch im Kurs stand in diesem Jahr der „Kirmes-Bummelpass“, der bei den Karussells, Spielgeschäften und gastronomischen Ständen eingelöst werden konnte. Manche Eltern hatten sich gleich für drei Kirmestage mit Bummelpässen eingedeckt. Apropos: Eindecken können sich die Kirmesbesucher auch am Sonntag im zur Fußgängerzone umfunktionierten Ankumer Zentrum. Dort laden die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag ein, außerdem bieten mehrere Marktschreier ihre Waren wie Fisch, Obst und Käse lautstark in echter Marktatmosphäre an.

Am Montag ist in Ankum Kirmespause, bevor es am Dienstag auf dem traditionellen Kirmesmarkt nochmals so richtig rund geht. Bereits am Vormittag geht der Trubel im Zentrum los, dort gibt es einen riesigen Markt mit allerlei Artikeln, zudem unter den Bögen einen Kunsthandwerkermarkt.

Marktschreier sind ebenfalls wieder mit von der Partie. Nachdem im vergangenen Jahr der Wettergott den Ankumer an ihrem heimlichen Feiertag einen dicken, regnerischen Strich durch die Rechnung gemacht hat, versprechen die Meteorologen für Dienstag gutes Wetter mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Das lässt auf einen tollen Kirmesausgang 2014 hoffen.