Alles in Maßen Bersenbrück: Training für junge Suchtgefährdete

Für junge Suchtgefährdete bietet die Caritas in Bersenbrück ein neues Programm an. Symbolfoto: ArchivFür junge Suchtgefährdete bietet die Caritas in Bersenbrück ein neues Programm an. Symbolfoto: Archiv

Bersenbrück, Der eine trinkt zu viel, der andere sitzt den ganzen Tag vorm PC. Für junge Suchtgefährdete bietet die Fachambulanz für Suchtprävention des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Osnabrück in Bersenbrück einen neuen „Skoll“-Kurs an.

Ob Alkohol, Drogen oder Glücksspiel: Bei „Skoll“ spielt es keine Rolle, mit welchem Suchtmittel die Menschen in Berührung gekommen sind. „Die Gruppenarbeit setzt bei den Fähigkeiten der Teilnehmer an, die unterschiedliche Suchtstoffe konsumieren“, sagt Kursleiterin Stefanie Budczak. Jedem der insgesamt zehn Treffen ist ein Thema gewidmet, das gemeinsam erarbeitet wird. Dabei geht es zum Beispiel um die Freizeitgestaltung, den Umgang mit Konfliktsituationen oder schwierigen Personen im Alltag.

Skoll ist ein Gruppenangebot für junge Menschen, die glauben, dass sie übermäßig Drogen konsumieren, zu viel spielen oder Alkohol trinken. Im Mittelpunkt der Arbeit steht nicht das absolute Verbot, sondern die Auseinandersetzung mit der eigenen Situation und ein verantwortungsbewusster Umgang. In Gruppen erarbeiten die Teilnehmer, wie sie ihren Konsum stabilisieren, reduzieren oder ganz einstellen. Sie analysieren ihren Konsum, erstellen einen individuellen Trainingsplan, zeigen alternative Verhaltensmuster auf, trainieren den Umgang mit Sucht und sozialem Druck oder Stressbewältigung und erarbeiten einen Krisenplan. „Die Teilnehmer haben dabei eine hohe Eigenverantwortung“, sagt Stefanie Budczak, „zugleich geben wir klar strukturierte Vorgaben in den Gruppensitzungen anhand eines persönlichen Trainingsplans mit der Formulierung von Zielen“.

Skoll findet ab 2. September jeweils dienstags von 17 bis 18.30 Uhr in der Fachambulanz des Caritasverbandes für Stadt und Landkreis Osnabrück in der Bürgermeister-Kreke-Straße 3 in Bersenbrück statt. Stefanie Budczak leitet den zehnwöchigen Kurs.

Weitere Informationen: Stefanie Budczak, Skoll-Trainerin, Fachambulanz für Suchtprävention und Rehabilitation des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Osnabrück Bürgermeister-Kreke-Straße 3, 49593 Bersenbrück. Telefon 05439/942332. Mail: SBudczak@caritas-os-de.


0 Kommentare