zuletzt aktualisiert vor

Zwei Verletzte nach Unfall Bersenbrück: Auf B 68 in der Kurve überholt

Von Sven Kienscherf


Bersenbrück. Zwei Verletzte forderte am Freitagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 68 nördlich von Bersenbrück. Das berichtet Nord-West-Media (NWM).

Angaben der Polizei zufolge ereignete sich der Unfall gegen 6.30 Uhr zwischen der Talger Kreuzung und Bersenbrück. Mit einem Audi A 4 überholte 33-Jähriger aus Richtung Badbergen mit einem Audi A 4 zwei Fahrzeuge, unter anderem in einer Kurve. Als Gegenverkehr auftauchte, versuchte der Quakenbrücker zu bremsen und auf den Grünstreifen auszuweichen, wo er einen Leitposten überfuhr. Der A 4 geriet aber außer Kontrolle, schleuderte auf die Fahrbahn zurück. Er stieß mit so viel Wucht mit einem Citroen Jumper zusammen, dass der Transporter in den Graben geschleudert wurde. Der Audi, so die Polizei, habe immer noch so viel Schwung gehabt, dass er sich viermal um die eigene Achse gedreht habe und schließlich einen Audi A 6 rammte. Eine 27-Jährige am Steuer hatte dieses Fahrzeug aufgrund des Unfallgeschehens vor ihr bereits zum Stehen gebracht.

Der 33-Jährige, der nach Polizeiangaben keinen Führerschein hatte, und die 27-Jährige wurden leicht verletzt mit Rettungswagen ins Ankumer Krankenhaus gebracht, während der 28-jährige Fahrer des Transporters unverletzt blieb.

Zur Reinigung der Straße zog die Polizei eine Spezialfirma aus Bramsche hinzu. Für die Bergung der Unfallfahrzeuge musste die Bundesstraße halbseitig gesperrt werden.