Kreisarbeitsgemeinschaft der Landfrauen formiert sich neu „Bersenbrücker-Land-Kochbuch“ ein Renner

Für ihre Mitarbeit im Vorstand ehrten die Vorsitzende Renate Mügge (Mitte) und ihre Stellvertreterin Annelie Kiesekamp (2. von links) Christa Schmitz (links), Margret Steinke und Hanni Tolle (von links). Foto: Burkhard DrägerFür ihre Mitarbeit im Vorstand ehrten die Vorsitzende Renate Mügge (Mitte) und ihre Stellvertreterin Annelie Kiesekamp (2. von links) Christa Schmitz (links), Margret Steinke und Hanni Tolle (von links). Foto: Burkhard Dräger

Bersenbrück. Das Kochbuch der Kreisarbeitsgemeinschaft der Landfrauenvereine des Altkreises Bersenbrück ist ein Renner. Nach wenigen Monaten war es vergriffen und musste neu aufgelegt werden.

In der Jahresversammlung in Bersenbrück dankte die Vorsitzende Renate Mügge allen, die unter viel Zeitaufwand geholfen hatten, das „Bersenbrücker-Land-Kochbuch“ zu gestalten. Der Tag der offenen Gärten sei von zahlreichen Besuchern begeistert angenommen worden. Bauernmarkt und Kreistierschau seien 2013 in Voltlage auf dem Hof Höveler organisiert worden. Beim Kreislandfrauentag in Bersenbrück sei DLV-Präsidentin Brigitte Scherb zu Gast gewesen. Im Oktober dann überreichte man der stellvertretenden Superintendentin Pastorin Anke Kusche eine von den Fürstenauer Landfrauen gebundene Erntekrone, die jetzt in der St.-Georg-Kirche in Fürstenau hängt.

Kassenführerin Hanni Tolle berichtete, trotz hoher Ausgaben, allen voran für das Kochbuch, sei die Kassenlage gut.

Die Neuwahlen zum Vorstand unter der Leitung von Elfriede Moos ergaben folgendes Bild: Renate Mügge bleibt Vorsitzende, Annelie Kiesekamp ihre Stellvertreterin. Beisitzerinnen sind jetzt Elke Frese, Gertrud Kettler, Christa Möller und Margret Post. Aus den Beisitzerinnen werden in einer Vorstandssitzung Rechnungs- und Schriftführerin gewählt.

Nach neun Jahren als Schriftführerin ist Christa Schmitz im Jahr 2013 ausgeschieden. Ebenfalls nicht mehr im Vorstand der Kreisarbeitsgemeinschaft der Landfrauen im Altkreis Bersenbrück sind Hanni Tolle als Kassenführerin und Margret Steinke für die Öffentlichkeitsarbeit.

Auch Monika Feil, Beisitzerin für die Region Osnabrück im Landfrauenverband Weser-Ems, lobt das Bersenbrücker Landkochbuch. Als Reaktion habe sie eine Anfrage von einem Verlag erhalten, ob nicht in ähnlicher Form ein Weihnachtsbuch aufgelegt werden könne. Für das Projekt ,,Intakt“ seinen noch Gelder da. Auch könne das Aufbauseminar „Wie sage ich es dem Verbraucher“‘ stattfinden.

Renate Leiber von den Dorfhelferinnen berichtete auch für ihre Kollegin Brigitte Stratmann-Grandke, dass die fünf Dorfhelferinnen ziemlich beschäftigt seien. Sie hoffe, dass bald eine sechste Kraft hinzukomme.

Von einer Neustrukturierung des Kreislandvolkverbandes Bersenbrück berichtete Annekatrin Schöne-Warnefeld vom Hauptverband Osnabrücker Land des Landvolks. Die fachliche Begleitung werde aber nicht vernachlässigt, etwa bei der Genehmigung von Bauvorhaben. In Sachen Windenergie habe man bereits sechs Räume für Windräder unter Vertrag. Die Planungen zum Tag des offenen Hofes würden vorangetrieben.

Gabriele Wosnitza von der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) Niedersachsen konnte berichten, dass man ein Projekt ,,Mobilität im ländlichen Bereich“ gegründet habe. Auch Vorschläge für Routen und Haltestellen seien schon gemacht worden.

Außerdem solle ein ,,Erzählprojekt“ gefördert werden für Eltern oder Großeltern, die in einem Workshop Märchen und Geschichten erzählen lernen könnten.

Ein großes Problem seien auch die vielen leer stehenden Gebäude, für die sich keine neuen Nutzer fänden. Ein Handbuch für kommunale Entwicklung sei von der LEB erstellt worden. „Kümmerer“ sollten eingesetzt werden, um die Kommunen zu beraten.