Steuergelder zweckentfremdet? Bersenbrücker Grüne zweifeln "Freispruch" für Christian Klütsch an

Die Bersenbrücker Grünen erwägen, ob sie im Streit um die Fußgängerpassage gegen einen Stadtratsbeschluss vorgehen. (Archivfoto)Die Bersenbrücker Grünen erwägen, ob sie im Streit um die Fußgängerpassage gegen einen Stadtratsbeschluss vorgehen. (Archivfoto)
Horst Schwitalla

Bersenbrück. Die Bersenbrücker Grünen sehen Bürgermeister Christian Klütsch durch die Kommunalaufsicht keinesfalls entlastet. Der Bescheid beruhe auf „definitiv falschen Angaben“. Weitere Schritte behalten sie sich vor.

Die Stadtratsfraktion hatte über einen Rechtsanwalt Beschwerde eingelegt im Zusammenhang mit der Gestaltung einer Fußgängerpassage 2017. Aus ihrer Sicht hatte der Bersenbrücker Bürgermeister dabei „öffentliche Mittel zweckwidrig zugunsten e

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN