Neun Frauen hören auf So geht es mit der Blutspende in Rieste weiter

Von Holger Schulze

Annerose Kramer (ganz links) gibt mit ihrem gesamten Frauenteam die Betreuung der Blutspender an Karin und Henning Knufmann sowie an Anne Wendt (Dritte bis Fünfte von links) weiter. Es bedankte sich für das DRK Monika Kramer (Zweite von links) mit Präsentkörben für das neunköpfige Team.Annerose Kramer (ganz links) gibt mit ihrem gesamten Frauenteam die Betreuung der Blutspender an Karin und Henning Knufmann sowie an Anne Wendt (Dritte bis Fünfte von links) weiter. Es bedankte sich für das DRK Monika Kramer (Zweite von links) mit Präsentkörben für das neunköpfige Team.
Holger Schulze

Rieste. In Rieste hören neun Frauen, die in dieser Zusammensetzung seit 25 Jahren das Deutsche Rote Kreuz bei den vier Mal im Jahr stattfindenden Blutspendeaktionen unterstützen, geschlossen auf. Es gibt jedoch bereits Nachfolger.

Damit ist gesichert, dass die Termine des DRKs auch weiterhin bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rieste stattfinden werden. Weiterlesen: Blutspende in Rieste ist ein fröhlicher TerminWenn der Blutspendedienst des DRK in den Gemeinden u

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN