Mitstreiter und Material gesucht Helfer des Ankumer Hospizdienstes fertigen Schutzmasken

Waschbare Schutzmasken im individuellen Design stellen die ehrenamtlichen Helfer des Malteser-Hospizdienst her. Foto: MalteserWaschbare Schutzmasken im individuellen Design stellen die ehrenamtlichen Helfer des Malteser-Hospizdienst her. Foto: Malteser

Ankum. Weil während der aktuellen Corona-Gefahr ein Besuchsdienst im Bereich der Hospizarbeit nicht möglich ist, haben sich die Ehrenamtlichen des Hospizdienstes St. Johannes des Malteser Hilfsdienstes (MHD) Alfhausen eine neue Aufgabe gesucht. Sie produzieren jetzt Schutzmasken.

„Wie können wir auch von zu Hause helfen?“ Diese Frage stellten sich die ehrenamtlichen Helfer des Hospizdienstes St. Johannes. Aufgrund der aktuellen Lage ist ein Besuchsdienst im Bereich Hospizarbeit nicht möglich. Die Bedarfsmeldungen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN