Ursprüngliche Feier war geplatzt Endlich: Freiwillige Feuerwehr Ankum weiht TLF 3000 ein

Symbolische Schlüsselübergabe für das neue Tanklöschfahrzeug der  Feuerwehr Ankum. Foto: Freiwillige Feuerwehr AnkumSymbolische Schlüsselübergabe für das neue Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Ankum. Foto: Freiwillige Feuerwehr Ankum
Freiwillige Feuerwehr Ankum

Ankum. Zehn Monate nach der Auslieferung ihres neuen Tanklöschfahrzeugs 3000 hat die Feuerwehr Ankum nun auch offiziell das Einsatzfahrzeug in Betrieb genommen. Aus diesem Anlass hatten sich viele Feuerwehrangehörige und Ehrengäste im Feuerwehrgerätehaus Ankum eingefunden.

Ortsbrandmeister Tim Schulte begrüßte aus der Feuerwehrführung laut Pressemitteilung den neuen Kreisabschnittsleiter Nord Herbert Kempe und Gemeindebrandmeister Stefan Bußmann. Vonseiten der Lokalpolitik waren der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Klaus Menke und Ankums Bürgermeister Detert Brummer-Bange der Einladung gefolgt. Von der Samtgemeindeverwaltung waren Fachdienstleiter Andreas Schulte, Mona Barton und Stefan Goda vom Fachdienst Ordnung anwesend, den kirchlichen Segen für das Tanklöschfahrzeug spendeten Pastorin Christina Richter und Diakon Olaf van der Zwaan.

Stark gestiegene Einsatzzahlen

Die Samtgemeinde Bersenbrück sei per Gesetz für das Feuerwehrwesen verantwortlich, heißt es weiter, so oblag es Klaus Menke den obligatorischen Fahrzeugschlüssel an Tim Schulte und Stefan Bußmann zu überreichen. „Außenstehende können sich wohl kaum vorstellen, welchen Anforderungen und Belastungen die Feuerwehrkameraden Tag für Tag gegenübersehen. Das neue Fahrzeug stellt eine deutliche Verbesserung eurer Ausrüstung dar. Darüber hinaus verbessert sich auch der Schutz für die Bevölkerung in unserer Samtgemeinde “, so Menke.

Er wies auch auf die stark gestiegenen Einsatzzahlen in den vergangenen Jahren für die Freiwilligen Feuerwehren hin. „Viele erinnern sich an einen Großbrand Ende Juni 2019 in Tütingen, der ja dazu führte, dass die für diesen Tag eigentlich vorgesehene Einweihung des neuen TLF 3000 spichwörtlich ins Wasser gefallen ist.“

290 PS starker Motor

Das auf einem MAN-Fahrgestell mit Allradantrieb aufgebaute Tanklöschfahrzeug 3000 Gruppe verfügt über einen 290 PS starken Motor, einen 3000 Liter fassenden Löschwassertank und einen Tank für 120 Liter Schaummittel. In der geräumigen Mannschaftskabine können sich nun bei Bedarf zwei Trupps mit schwerem Atemschutz ausrüsten. Das neue TLF 3000 ersetzt das bisherige TLF 16/25, das 32 Jahre lang bei mehr als 2000 Bränden und Hilfeleistungen im Einsatz war. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN