Kalender kaufen - Polio ausrotten Rotary Club Bersenbrück-Altkreis bittet um Unterstützung

Der Verkauf des Adventskalender des Rotary-Club Bersenbrück Altkreis hat begonnen, den Marion Schone, Gerd Beckmann gestern präsentierten, hier mit Hubert Siemer, der auf die Impfaktionen in den Apotheken hinweist. Foto: Matthias SiemerDer Verkauf des Adventskalender des Rotary-Club Bersenbrück Altkreis hat begonnen, den Marion Schone, Gerd Beckmann gestern präsentierten, hier mit Hubert Siemer, der auf die Impfaktionen in den Apotheken hinweist. Foto: Matthias Siemer

Altkreis Bersenbrück. Der Rotary Club Bersenbrück-Altkreis hat am gestrigen Weltpoliotag mit dem Verkauf von 3000 Adventskalendern begonnen. Hinter jedem Türchen verbergen sich Gewinne im Gesamtwert von fast 13.000 Euro. Die Kalender sind zum Preis von fünf Euro erhältlich.

Mit dem Erlös finanziert der Rotary-Club Impfungen zur Ausrottung von Polio, eine Ferienfreizeit für Kinder aus sozial schlechter gestellten Familien, Bücher- und Mathekisten für die Schule und Kindergärten im Nordkreis.

Zu den Impfungen: Das größte Projekt, das Rotary in seiner 111-jährigen Geschichte je angepackt hat – der Kampf gegen die Kinderlähmung – heißt Polio und steht kurz vor dem Ziel: Seit 1988 gelang es mithilfe von Partnern wie der Weltgesundheitsorganisation und der Bill-and-Melinda-Gates-Stiftung den größten Teil der Welt durch Impfkampagnen von Polio zu befreien. Inzwischen ist das Ziel in greifbare Nähe gerückt: Nur noch in Afghanistan und Pakistan sind die Menschen von Polio-Viren bedroht.

Weniger als 100 Neuinfektionen

Den Beschluss, die Welt von der Infektionskrankheit zu befreien, fasste Rotary 1985 auf internationaler Ebene. Gab es damals noch 125 Länder mit pro Jahr 350.000 neuen Infektionen, so konnte dank umfassender Impfmaßnahmen seither die Zahl der jährlichen Neuinfektionen auf heute weniger als 100 gedrückt werden.

Die Aponola-Apotheken – abgekürzt für „Apotheken im Osnabrücker Nordland“ – werden in den kommenden Wochen begleitend zur Adventskalender-Aktion generell über Impfungen informieren – angefangen von Polio bis zu vielen anderen Krankheiten, die nur durch Impfungen vermieden werden können. Eine Impfung schütze nicht nur den Geimpften, so der Rotary-Club. Bei einer Durchimpfungsrate von 95 Prozent werde die gesamte Gesellschaft vor Epidemien geschützt. Darum komme es auf jeden an, sich impfen zu lassen. Nur in ganz wenigen schwerwiegenden Fällen müsse auf eine Impfung verzichtet werden, und zwar immer nach Rücksprache mit Ärzten.

Nur Impfungen können helfen

Am rotarischen Weltpoliotag, dem 28. Oktober, dem Geburtstag von Jonas Salk und Entwickler des ersten Impfstoffes gegen Polio, hat der Rotary Club Bersenbrück Altkreis nun passend den Verkauf der Adventskalender begonnen. Allein mit dem Verkauf eines Kalenders können zehn Kinder geimpft werden.

Der Adventskalender ist in den Aponola-Apotheken, dem Weinhaus Köster in Quakenbrück und der Touristikzentrale in Bersenbrück erhältlich. Die Gewinn-Nummern werden in der Adventszeit täglich im Bersenbrücker Kreisblatt und auf der Hompage des Rotary Clubs Bersenbrück Altkreis bekannt gegeben. Entsprechende Hinweise fänden sich auf der Rückseite des Kalenders, wie die Organisatoren mitteilen. 

Firmen, die ihre Mitarbeiter mit einem Kalender überraschen möchten, können sich bei Marion Schone melden, Telefon: 05431 3410.    


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN