Schlichthorst darf wieder ran Ankumer Kicker begrüßen Schwagstorf zum Spitzenspiel

In der 1. Kreisklasse Nord rollt am Wochenende neun Mal der Ball. Foto: Thomas Rinke / FuPa.netIn der 1. Kreisklasse Nord rollt am Wochenende neun Mal der Ball. Foto: Thomas Rinke / FuPa.net

Altkreis. Bereits am Freitag, 11. Oktober 2019, finden zwei Topspiele statt. Zwei Tage später folgen dann viel Abstiegskampf in der 1. Kreisklasse Nord A.

Bippener SC (9.) – SV Kettenkamp (5.), Fr., 19.30 Uhr. Zwischen dem zweiten und dem siebten Platz liegen nur drei Punkte, doch der BSC rangiert noch unterhalb dieser breiten Spitzengruppe. Mit einem Sieg würde Bippen sich dort hineinschieben. 

Quitt Ankum II (1.) – GW Schwagstorf (2.), Fr., 19.30 Uhr. Das absolute Spitzenspiel. Schwagstorf gewann die letzten vier, Ankum gar die letzten sechs Spiele. Im direkten Duell sammelten die Gastgeber in der letzten Saison vier Punkte. Zudem ist es das Aufeinandertreffen der besten Offensive (Schwagstorf, 33 Tore) und der stabilsten Abwehr (Ankum, zehn Gegentore).

SV Grafeld (6.) – Bippener SC II (16.), Fr., 19.30 Uhr. Grafeld gewann vier der letzten fünf Spiele, ist also in aufstrebender Form, während Bippen II nach wie vor um jeden einzelnen Punkt kämpfen muss und bislang mit nur zehn Treffern die wenigsten Tore schoss.

TuS Berge II (15.) – Spvg Fürstenau II (11.), Sa., 16.30 Uhr. Bei Berge zeigt die Formkurve nach den drei letzten Niederlagen, darunter auch gegen direkte Konkurrenten, steil nach unten. Fürstenau schwamm sich mit dem ersehnten Sieg gegen Merzen (3:1) zuletzt etwas frei und will nachlegen.

Eintracht Neuenkirchen II (3.) – Fortuna Eggermühlen (13.), So., 13 Uhr. Neuenkirchen setzte mit den Siegen gegen Grafeld (3:0) und Bippen (3:2) Ausrufezeichen und ist wieder in der Spitzengruppe angekommen. Mit der zuletzt fünfmal in Folge als Verlierer vom Platz schleichenden Fortuna wartet nun eine vermeintliche Pflichtaufgabe.

DJK Schlichthorst (4.) – SV Gehrde (8.), So., 15 Uhr. Seit über einem Monat hat Schlichthorst nur ein einziges Spiel bestritten, besser im Rhythmus ist Gegner Gehrde. Allerdings haben die Gäste Probleme mit der notwendigen Konstanz, da sich Siege, Unentschieden und Niederlagen stets abwechseln.

FC Talge (10.) – Quakenbrücker SC II (14.), So., 15 Uhr. Ein für beide wichtiges Spiel um sich von der Abstiegszone abzusetzen oder, aus Sicht der Gäste, das rettende Ufer wieder in Schlagweite zu haben. Quakenbrück würde im Erfolgsfalle auf drei Punkte an den FCT heranrücken.

BW Merzen II (12.) – SV Nortrup (7.), So., 15 Uhr. Bei beiden Teams läuft es derzeit nicht rund. Nortrup verlor die letzten beiden Begegnungen, Merzen holte aus den letzten vier Spielen nur zwei Punkte. Das direkte Aufeinandertreffen wird ein richtungsweisendes.

SC Hollenstede (9.) – TuS Engter (5.), So., 15 Uhr. Hollenstede bekommt es mit dem starken TuS Engter zu tun, der nur eines seiner letzten fünf Ligaspiele verlor. Ein Heimsieg würde mit einem Sprung von den Abstiegsplätzen belohnt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN