Ökostrom für alle zugänglich Neue Ladestation für E-Autos am Bersenbrücker Bahnhof

Mit der Kabelverbindung zwischen Ladesäule und Elektroauto fließt der Strom, demonstrieren Bersenbrücks Bürgermeister Christian Klütsch und Innogy-Mitarbeiter Thomas Jablonski. Foto: Samtgemeinde BersenbrückMit der Kabelverbindung zwischen Ladesäule und Elektroauto fließt der Strom, demonstrieren Bersenbrücks Bürgermeister Christian Klütsch und Innogy-Mitarbeiter Thomas Jablonski. Foto: Samtgemeinde Bersenbrück

Bersenbrück. In Bersenbrück gibt es eine weitere Ladesäule für Elektroautos, und zwar am Bahnhof. Wie einfach und zügig das Aufladen geht, demonstrierten Innogy-Kommunalbetreuer Thomas Jablonski und Bürgermeister Christian Klütsch bei der Inbetriebnahme vor Ort.

„Die Installation der Ladesäule für Elektroautos unterstützten wir gern partnerschaftlich. Wir freuen uns, dass unsere Stadt mit diesem Angebot einen weiteren Anreiz für mehr emissionsarme und leise Fahrzeuge geben kann“, wird Bürgermeister Christian Klütsch in der Pressemitteilung zitiert, „sicher ist das für manchen Elektrofahrer zusätzlich ein guter Grund, Bersenbrück zu besuchen.“

Die neue Ladesäule von Innogy sei ein weiterer wichtiger Schritt für den Ausbau der Elektromobilität in der Region, erläuterte Thomas Jablonski und ergänzte: „Wir wollen allen Autofahrern den Umstieg auf die schadstoffarme und CO2-freie Elektromobilität leicht machen.“ Elektroautos lüden an Innogy Ladesäulen 100 Prozent Ökostrom und seien für alle zugängig. An der Ladesäule am Parkplatz des Bahnhofs können zeitgleich zwei E-Autos aufladen. Bezahlt wird über einen Autostromvertrag oder per Paypal beziehungsweise mit Kreditkarte.

In Bersenbrück gibt es jetzt bereits vier Ladesäulen mit insgesamt acht Ladepunkten, in Ankum eine zweipunktige Ladesäule, die Ladesäule in Gehrde hat einen Ladepunkt, in Rieste gibt es zwei Ladesäulen mit insgesamt vier Ladepunkten – 15 Lademöglichkeiten also zusammen. Installation, Wartung und Betrieb übernimmt Innogy bei allen Ladesäulen. Die ergänzende Finanzierung übernehmen die Kommunen vor Ort, im Fall der Ladesäule am Bahnhof die Stadt Bersenbrück. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN