Bauarbeiten abgeschlossen Bersenbrücker Ortsdurchfahrt auf der B214 wieder frei

„Und jetzt schneiden wir das Ding durch.“ Mit dem symbolischen Akt gaben Verwaltungsmitarbeiter Phil Wesselkämper und Bürgermeister Christian Klütsch den sanierten Abschnitt der Gehrder Straße frei. Foto: Mirko Nordmann„Und jetzt schneiden wir das Ding durch.“ Mit dem symbolischen Akt gaben Verwaltungsmitarbeiter Phil Wesselkämper und Bürgermeister Christian Klütsch den sanierten Abschnitt der Gehrder Straße frei. Foto: Mirko Nordmann

Bersenbrück . Aufatmen bei den Autofahrern in Bersenbrück. Seit Freitagmittag ist die Bundesstraße 214 im Stadtbereich wieder komplett befahrbar.

Mitarbeiter der Dammer Straßen- und Tiefbaufirma Wübker räumten die letzten Absperrbaken vom frischen Asphalt der Gehrder Straße, nachdem Vertreter der Stadt die Baustelle abgenommen hatten. Bürgermeister Christian Klütsch bedankte sich bei den beteiligten Firmen für einen reibungslosen Ablauf. „Das Resultat ist klasse, und die Arbeiten sind im Zeitrahmen geblieben“, freute sich Klütsch, dass nun das letzte Teilstück der Bundesstraße saniert ist. Die Bersenbrücker Bevölkerung sei in den vergangenen zwei Jahren massiv durch Straßenbauarbeiten belastet gewesen.   

Am 4. Juni hätten die Bauarbeiten auf dem Teilstück zwischen Hasebrücke und Einmündung Bramscher Straße begonnen, berichtete Friedrich Potthoff vom Ingenieurbüro Tovar und Partner. Die Fahrbahn wurde etwas verschmälert. Fahrradfahrer müssen nicht mehr auf dem von der Fahrbahn abmarkierten Radweg fahren, sondern den gepflasterten Radweg nutzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN