Montag ist Familientag Alfhausener Herbstkirmes bei bestem Wetter eröffnet

Von Horst Schwitalla

Ein Prosit auf einen harmonischen Kirmesverlauf entboten Besucher, Schausteller sowie Stefan Winter, Stefan Uphaus und Gerd Steinkamp (von rechts). Foto:Horst SchwitallaEin Prosit auf einen harmonischen Kirmesverlauf entboten Besucher, Schausteller sowie Stefan Winter, Stefan Uphaus und Gerd Steinkamp (von rechts). Foto:Horst Schwitalla

Alfhausen. Seit Samstagnachmittag um 15 Uhr drehen sich in der Alfhausener Hauptstraße wieder die Karussells. Auf der Kirmes warten Getränke- und Imbissstände sowie Schießbuden noch bis Montag auf Besucher.

Den offiziellen Startschuss für das dreitägige bunte Kirmestreiben im Alfseedorf Alfhausen gab es aber erst um 18 Uhr. 

„Für unsere verhinderte Bürgermeisterin Agnes Droste darf ich heute den Freibieranstich vornehmen“, verkündete ihr Stellvertreter Gerd Steinkamp. Es erfülle ihn mit Genugtuung sagen zu können, "dass wir zwar eine kleine Kirmes haben, dafür sind wir über die Bestückung und das Angebot recht zufrieden". Unter Beifall dankte Steinkamp dem Ratsmitglied und Organisator Stefan Uphaus und dem Marktleiter Stefan Winter für ihr Engagement rund um das Kirmesgeschehen. Gemeinsam mit den Kirmesenthusiasten und Schaustellern stieß man auf ein harmonisches Jahrmarkttreiben an.

Tolles Herbstwetter und eine großartige Stimmung prägten den ersten Tag des Volksfestes und auch für den Sonntag sehen die Wetterprognosen sehr gut aus. 

Am Montag - dem Familientag - drehen ab 14 Uhr die Karussells nochmals ihre Runden, und auch die vielen Stände und Buden geben Gelegenheit, die letzten Euro und Cent an den Mann zu bringen. Wenn die letzten Lichter erloschen sind, endet gleichzeitig die Kirmessaison innerhalb der Samtgemeinde Bersenbrück.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN