Ärger mit Telekom Bald W-Lan-Hotspots in Gehrde

Von Sigrid Schüler-Juckenack

Rund um den Kirchplatz in Gehrde soll es bald W-Lan geben. Foto: Axel Meyer zu DrehleRund um den Kirchplatz in Gehrde soll es bald W-Lan geben. Foto: Axel Meyer zu Drehle

Gehrde. Gehrde soll bald bis zu elf W-Lan-Hotspots bekommen. Weil die Telekom ISDN abschaltet, bekommen Unternehmen im Außenbereich Probleme.

Eichenprozessionsspinner:  Auch in Gehrde seien viele Eichen vom Eichenprozessionsspinner befallen, berichtete Bürgermeister Günther Vosskamp (Grüne) den Ratsmitgliedern in der jüngsten Sitzung des Gremiums. An öffentlichen Plätzen wie Schulen, Bushaltestellen und Wohnbebauung beseitige der Bauhof die Nester. Auf privatem Grund müsse aber der Eigentümer selbst dafür sorgen, dass ein Experte die Nester entferne. 

Voskamp wies darauf hin, dass die Entfernung der Nester in jedem Fall von Experten vorgenommen werden sollte. Privatpersonen können aber im Gemeindebüro befallene Bäume melden, damit das Ausmaß des Befalls dokumentiert wird.

W-Lan: Für die Versorgung des Ortes mit W-Lan stehen 15 000 Euro aus einem Förderprogramm zur Verfügung, erklärte  Voskamp. Es sollen zwei bis drei Hotspots in Innenbereichen sowie sechs bis acht Hotspots im Außenbereich eingerichtet werden.

Schnelles Internet: In Rüsfort und Helle habe die Telekom vier Firmen den ISDN-Anschluss gekündigt. Vosskamp kritisierte, dass die betroffenen Firmen lediglich durch einen Brief darauf hingewiesen worden waren. Nun soll geklärt werden, ob Helle und Rüsfort in die erste Ausbauphase des schnellen Internets aufgenommen werden können. Im Übrigen sei die Telekom verpflichtet, die Kunden zu versorgen, bis alle Kunden das schnelle Internet haben, hieß es in der Diskussion.

Partnergemeinde: In diesem Jahr habe es zwei Fahrten in die polnische Partnergemeinde Widuchowa gegeben, so Voskamp. Eine Motorradgruppe habe in Widuchowa eine neue Straße einweihen dürfen. 

Die zweite Fahrt war die traditionelle Teilnahme am Fest in Widuchowa. Die Gehrder Gäste seien sehr freundlich aufgenommen worden, und die Besuche und Kontakte nach Deutschland würden von den polnischen Gastgebern sehr geschätzt, so Voskamp.

Sonstiges: Vosskamp beglückwünschte die Akrobatik-Gruppe Show-Time zum hervorragenden Ergebnis beim Landesfinale in Braunschweig mit der Qualifikation für die Teilnahme am Bundesfinale. Er teilte außerdem mit, dass am 24. August auf dem Ferienhof Groneick der Europatag des Vereins "Brücken bauen" und am Abend das Open-Air-Kino  „Sommerflimmern“ stattfinden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN