Sechs Meter breit und mit Fahrradweg Bauarbeiten an der Kettenkamper Straße vor dem Abschluss

Mit schwerem Gerät wurde die Kreisstraße 162 zwischen Kettenkamp und Restrup auf einer Länge von rund 3,3 Kilometer saniert. Foto: Landkreis OsnabrückMit schwerem Gerät wurde die Kreisstraße 162 zwischen Kettenkamp und Restrup auf einer Länge von rund 3,3 Kilometer saniert. Foto: Landkreis Osnabrück

Kettenkamp/Bippen. Millionensanierung vor dem Abschluss: Die Kreisstraße 162 ist zwischen Restrup und dem Friedhof Kettenkamp komplett erneuert worden. Wie der Landkreis Osnabrücker mitteilt, seien die Arbeiten fast fertig. Zum Abschluss werden in den kommenden Wochen noch 2,8 Kilometer Leitplanken montiert.

Die Bauarbeiten haben mit den Vorbereitungen im November 2018 begonnen, der tatsächliche Ausbau hat von Februar bis Juli dieses Jahres gedauert. Die Kosten für diese bedeutende Sanierung um Nordkreis betragen 2,7 Millionen Euro. 

Auf einer Streckenlänge von 3,3 Kilometern ist die sanierte Kreisstraße nun sechs Meter breit und wird flankiert von einem 2,50 Meter breiten Radweg. Dazu musste allerhand bewegt werden: 6000 Quadratmeter alte Fahrbahnbefestigung und Schotterschicht wurden aufgenommen, 10000 Kubikmeter Oberboden abgetragen und teilweise wieder verwendet, 13000 Kubikmeter Bodenaushub abgefahren, 16000 Kubikmeter neuer Straßenunterbau hergestellt und 10000 Tonnen Asphalt verarbeitet.

Gefördert wurde die Sanierung vom Land Niedersachsen mit 1,5 Millionen Euro, die Arbeiten fanden in den Gemeinden Bippen, Berge, Eggermühlen und Kettenkamp statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN